28. Mai 2019
League of Legends

League of Legends: Die wichtigsten Turniere des Jahres

Der eSport-Kalender in League of Legends ist streng durchgetaktet: Fans können sich innerhalb nur einem Jahr über die unterschiedlichsten Turniere freuen – von regionalen Ligen bis hin zur Weltmeisterschaft. Wir stellen euch die wichtigsten Events vor und klären euch obendrauf noch Abkürzungen wie LEC, LCK und LCS.

LEC – League of Legends European Championship

Die LEC ist die höchste Spielklasse Europas. Hier spielen die zehn besten Mannschaften der Regio in einem Ligaformat ihren Champion aus. Eine Saison besteht in der LEC aus zwei Splits: dem Spring- und dem Summer Split. Dementsprechend gibt es pro Kalenderjahr zwei Sieger.

Jeder Split umfasst neun Spielwochen inklusive Hin- und Rückspielen. Anschließend geht es in ein Playoffformat. Seit 2015 wird die reguläre Saison in Berlin ausgespielt, bevor war die LEC (damals noch EU LCS) in Köln beheimatet.

Die LEC gilt als eine der prestigeträchtigsten Ligen der Welt. So schaffte es der europäische Vertreter Fnatic im November 2018 zur Vizeweltmeisterschaft, während G2 Esports sogar das MSI gewann.

LCS – League of Legends Championship Series

Die LCS ist das nordamerikanische Pendant der LEC. Das Konzept ist dasselbe: Zehn Teams treten in Spring- und Summer Split gegeneinander an. Es folgen Playoffs- und Finalspiele. Als bekannteste Vertreter gelten Team Liquid und Team SoloMid.

Ausgespielt wird die Liga in Riot Games nordamerikanischen Studios in Los Angeles.

LCK – League of Legends Champions Korea

Während die LCS und LEC zwei Spieltage pro Wochen verzeichnen, können Fans der höchsten südkoreanischen Liga, der LCK, sich gleich über fünf Tage geballter Action freuen. Von Mittwoch bis Sonntag treten die zehn teilnehmenden Teams über zehn Wochen gegeneinander an. ähnlich wie bei der LEC und LCS folgen im Anschluss eine Playoff- und Finalphase. Ausgetragen wird die reguläre Saison in 

Bis 2018 galt Südkorea als das Aushängeschild der League of Legends-Szene. Keine andere Nation gewann so viele Weltmeisterschaften wie sie. Allerdings verschieben sich seither die Machtverhältnisse, sowohl China als auch Europa scheinen immer stärker zu werden.

LPL – League of Legends Pro League

Die höchste chinesische Spielklasse in League of Legends nennt sich LPL und hebt sich deutlich von den anderen Regionalligen ab. Dort spielen gleich 16 Teams und das Besondere: Einige Mannschaften haben ihre eigenen Arenen, in denen ihre Heimspiele ausgetragen werden. In einer zehnwöchigen regulären Saison treten die Mannschaften gegeneinander an, bevor es ähnlich wie bei den anderen Ligen in die Playoffs geht.

Premier Tour

ESL Meisterschaft

EU Masters

Worlds

MSI – Mid-Season Invitational

Rift Rivals

 

 

 

November – Dezember

Das League of Legends-Jahr beginnt bereits im frühen Winter, wenn sich die Topteams auf die anstehenden regionalen Ligen vorbereiten. In diesem Zeitraum bauen Organisationen ihre Mannschaft auf und kaufen dementsprechend fleißig auf dem Transfermarke in. Sobald das Transferfenster nämlich einmal geschlossen ist, haben die Teams nur beschränkte Möglichkeiten, Veränderungen vorzunehmen.

Januar-März

Im Januar startet dann der so genannte Spring Split in den regionalen Ligen. Insgesamt wird

Nationale Ligen

finden meistens die Transfers statt 

Related
Mehr anzeigen