7. Juni 2019
League of Legends

Kampf um Europas LoL-Thron: So spannend wird der LEC Summer Split

Die League of Legends European Championship (LEC) startet am heutigen Freitag in den Summer Split. Mit dabei ist der Mid-Season Invitational-Champion G2 Esports, der seinen Titel verteidigen will. Können Fnatic, Origen und Co. G2 in der Sommersaison gefährlich werden? Außerdem kämpfen die Teams um die Plätze bei der Weltmeisterschaft.

Der Summer Split der LEC wird entscheiden, welche drei Teams Europa bei der League of Legends-Weltmeisterschaft vertreten werden. Mit G2 Esports gibt es in der Sommersaison einen klaren Titelfavoriten, doch die Konkurrenz lauert auf Ausrutscher des Titelverteidigers. Währenddessen kämpfen im Frühling enttäuschende Teams wie Misfits Gaming, der FC Schalke 04 und Team Vitality um Wiedergutmachung.

Nach MSI-Triumph: Ist G2 Esports noch zu schlagen?

Nachdem die besten Teams aus den anderen LoL-Top-Ligen der Welt nicht in der Lage waren, G2 Esports beim Mid-Season Invitational (MSI) zu übertreffen und G2 als erstes europäisches Team überhaupt den begehrten Titel holen konnte, stellt sich die Frage, ob die Konkurrenz in Europa dem LEC-Champion des Spring Splits überhaupt noch gefährlich werden kann. Die überragende individuelle Klasse von Luka “Perkz” Perkovic und seinen Kollegen gepaart mit der Flexibilität des Teams spricht dagegen.

Solange Top-Laner Martin “Wunder” Hansen und Mid-Lane-Star Rasmus “Caps” Winther weiterhin Top-Leistungen wie beim MSI abrufen, wird es schwer, G2 Esports vom Thron zu stoßen. In einzelnen Games sind die Favoriten durchaus zu schlagen, wie der LEC Spring Split und die MSI-Gruppenphase zeigten. Doch in den Playoffs drehten Caps und Co. jeweils gehörig auf und sind auch diesmal der haushohe Titelfavorit.

Fnatic und Origen erneut als Verfolgerduo?

Europas Rekordmeister Fnatic enttäuschte im vergangenen Split seine Fans mit dem dritten Platz in der LEC. Den konnte sich das Team um Star-AD-Carry Martin “Rekkles” Larsson aber überhaupt nur dank einer Aufholjagd erkämpfen, denn der Saisonstart verlief alles andere als rosig für Fnatic. Für den Rekordmeister gilt es daher, den Schwung aus der zweiten Hälfte des Spring Splits mit in den Sommer zu nehmen, um im Titelrennen ein Wörtchen mitreden zu können.

Allerdings scheint es intern auch ein paar Probleme zu geben: Nach “Meinungsverschiedenheiten” zeigte sich Fnatic-Jungler Mads “Broxah” Brock-Pedersen auf Twitter frustriert, denn der Däne bekommt im Sommer Konkurrenz. Der Brite Daniel “Dan” Hockley wird im Summer Split als Ersatzjungler bereitstehen.

Derartige Experimente wird es bei Vizemeister Origen wohl nicht geben, immerhin hat das Team im Frühling meist starke Leistungen abgeliefert. Als Kollektiv ist das Team eines der besten der Liga und bevorzugt einen kontrollierten Spielstil, der Gegner oft nur hinterherlaufen lässt. Es mangelt dem Lineup allerdings etwas an Star-Power. Die Worlds-Teilnahme ist drin, doch der Titelgewinn wird erneut eine Mammutaufgabe.

Schalke 04 und Co. auf Mission Wiedergutmachung

Drei Teams haben im Spring Split der LEC besonders enttäuscht: Der FC Schalke 04 und Team Vitality stürzten in der Rückrunde der Frühlingssaison dramatisch ab, während Misfits Gaming mit einem Lineup voller großer Namen zu den schwächsten Mannschaften der Liga gehörte.

Nach einer grandiosen Hinrunde schien Schalke 04 zum Kreis der Titelanwärter zu gehören, doch eine katastrophale Rückrunde brach den Königsblauen das Genick und ihren Fans das Herz: Am Ende verpassten die Knappen um die beiden deutschen Profis Elias “Upset” Lipp und Felix “Abbedagge” Braun sogar die Playoffs. Im Sommer ist die K.-o.-Runde für Schalke das Minimalziel, eigentlich träumt man in Gelsenkirchen aber von der Worlds-Teilnahme.

ähnlich wie Schalke erging es auch Team Vitality bei seinem Rückrunden-Absturz, doch die Mannschaft der französischen Organisation konnte sich in die Playoffs retten. Das half allerdings wenig, denn dort wartete Fnatic auf die Vitality-Profis und schickte sie mit einem deutlichen 3:0 nach Hause. Eigentlich hat Vitality sich den Titel als Ziel gesetzt, doch das dürfte auch im Sommer extrem schwer werden.

Dann wären da noch die Misfits: Mit Stars wie dem südkoreanischen Veteranen Kang “GorillA” Beom-hyun und Fnatic-Legende Paul “sOAZ” Boyer im eigenen Lineup war eine Top-3-Platzierung eigentlich Pflicht, doch Platz 8 war die bittere Realität für das Team. Im Sommer will Misfits Gaming mit einem 10-Spieler-Kader agieren und den Talenten aus der zweiten Mannschaft die eine oder andere Chance geben. Ob damit alles besser wird, bleibt abzuwarten.

Der LEC Summer Split startet am heutigen Freitag, dem 7. Juni, um 18 Uhr mit der Partie des Titelverteidigers G2 Esports gegen den Viertplatzierten der Vorsaison, Splyce. Am Samstag, dem 8. Juni, geht es ab 17 Uhr mit dem zweiten LEC-Spieltag weiter. Die Partien könnt ihr auf Deutsch bei Summoner’s Inn oder auf Englisch bei Riot Games verfolgen.

Bildquelle: Riot Games

Related
Mehr anzeigen