3. Januar 2020
Entertainment

Gutes tun: Charity-Aktionen im Esport

Esport bedeutet Wettkampf, Taktik, Training und Spannung. Doch die Spieler treten nicht immer nur gegeneinander an, sondern schließen sich für den guten Zweck auch zusammen. 2019 wurden einige Charity-Events in der Welt des Esports abgehalten.

Mashup Competition: Fortnite-Turnier von Marco Reus

Fußballstar Marco Reus veranstaltete Anfang Dezember ein ganz besonderes Event: die Mashup Competition. Nicht nur Fortnitespieler nahmen an dem Charity-Turnier teil. Die Teams setzten sich zusammen aus je einem professionellen Fußballspieler, einem Fortniteprofi, einem Influencer und aus einem Spieler aus der Community.

277.000 € wurden gesammelt, Schirmherr Reus erhöhte die Spenden mit 41.000 € aus seiner eigenen Tasche. Das Geld kam der Toni Kroos Stiftung, SOS Kinderdorf und der SportsTotal Stiftung zugute.

Z Event nimmt 3,9 Millionen Euro mit Ninja ein

Der größte Streamer der Welt, Tyler “Ninja” Blevins, zeigte in der Vergangenheit schon einige Male seine Großzügigkeit. Auch dieses Jahr spendete er wieder für wohltätige Zwecke, wie zum Beispiel beim französischen Z Event. Die Veranstaltung lief über mehrere Tage Ende September und setzte sich ein Ziel von drei Millionen Euro.

Ninja unterstütze das Event mit einer Spende von 26.000 €. Am Ende wurde das Ziel um fast eine Millionen Euro übertroffen. Die gewaltige Summe ging an das Institut Pasteur, einer französischen Non-Profit-Organisation, die im Bereich der medizinischen Forschung und Impfung arbeitet. Sogar der französische Präsident Emmanuel Macron beglückwünschte das Projekt zu seinem Erfolg.

LoL-Charity-Stream mit Ikone Faker und Basketball-Legende Rick Fox

Rick Fox engagiert sich schon länger in Esports. 2015 gründete der ehemalige Basketballprofi die Multiorganisation Echo Fox, die im November dieses Jahres jedoch wieder aufgelöst wurde. Im Dezember führte er sein Engagement fort, indem er einen “Champions for Charity”-Wohltätigkeitsstream mit mehreren Größen aus der League of Legends-Szene hielt. Mit dabei war der dreifache Weltmeister Lee “Faker” Sang-hyeok und der amerikanische Stream-Star Tyler “tyler1” Steinkamp. Das Geld wurde für Fox’ Stiftung zur Unterstützung der Hurricane-Opfer der Bahamas gesammelt. Als eine Spende von 10.000 US-Dollar vom Riot Fund einging, brach der Patron in Tränen aus.

Bildquelle: Amar Twitter
Related
Mehr anzeigen