16. Juli 2019
FIFA

FIFA eWorld Cup: Diese Deutschen sind bei der FIFA-19-WM dabei

Vom 2. bis zum 4. August steigt in London der FIFA eWorld Cup. Die 32 besten Spieler der Fußballsimulation treten dort um Ruhm, Ehre und 500.000 US-Dollar Preisgeld an. Kein Deutscher konnte den Titel bisher gewinnen. Ob das dieses Jahr anders wird? Wir stellen euch die deutschen Vertreter vor.

Mohammed “MoAuba” Harkous – PlayStation 4

MoAuba ist einer der bekanntesten Spieler der deutschen Szene: Der 22-Jährige ist seit knapp fünf Jahren professionell in der Szene unterwegs und gewann bereits vier Mal die ESL Meisterschaft. Ein internationaler Erfolg fehlt dem Profi von Werder Bremen noch, doch das könnte sich im August bereits ändern. Mo ist momentan in Top-Form. Im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur (dpa) sagte er sogar: “Im Moment habe ich das Gefühl, ich kann drei Monate auf die Malediven fahren und mich besaufen – und bin immer noch gleich gut.” Auch wenn es für den Bochumer bei den FIFA 19 Global Playoffs nur für das Viertelfinale reichte, gilt er als einer der großen Hoffungsträger Deutschlandds beim FIFA eWorld Cup.

Erhan “Dr. Erhano” Kayman – PlayStation 4

Der ehemalige Profi des VfB Stuttgart ist ebenfalls ein Urgestein der deutschen Szene. Seine beste Zeit hatte der Doktor während FIFA 16, trotzdem mischt er seither immer wieder bei großen Turnieren mit – egal ob Virtual Bundesliga oder FIFA eWorld Cup. Sein größtes Problem ist die Konstanz: Nicht immer kann er seine beste Leistung abrufen, wie er bei den Global Playoffs vor wenigen Wochen zeigte. Trotzdem ist Erhano mit seiner geballten Erfahrung nicht zu unterschätzen.

Tim “TheStrxngeR” Katnawatos – PlayStation 4

2018 galt Tim Katnawatos als das große Ausnahmetalent der deutschen Szene: Er gewann unter anderem die Virtual Bundesliga, also quasi die deutsche Meisterschaft. Zudem verlängerte er seinen Vertrag beim FC Basel – bis 2025. Mit FIFA 19 wurde es etwas ruhiger um Katnawatos, da ihm laut eigener Angabe das Meta nicht so richtig lag. Nun zum Höhepunkt der Saison scheint Katnawatos zurück zu alter Stärke gefunden zu haben: Mit der Qualifikation zur Weltmeisterschaft gehört er zu den besten 16 PlayStation-4-Spielern der Welt. Das können immerhin nur zwei weitere Deutsche von sich sagen.

Michael “MegaBit” Bittner – Xbox One

Wenn MegaBit eines von sich behaupten kann, dann ist es die Tatsache, dass er bei großen Turnieren immer die Nerven behält. Und das zahlt sich jedes Mal aus, denn MegaBit ist einer der konstantesten deutschen Profis. Er gewann die Xbox One-Playoffs der FIFA 18 Global Series und schaffte es bei den FUT Champions-Cups in Barcelona und Manchester mindestens unter die Top 8. Mit seinem Teamkollegen MoAuba gilt MegaBit als einer der großen Favoriten auf den Titel.

Niklas “NRaseck” Raseck – Xbox One

2015 gewann Raseck bereits die deutsche Meisterschaft in FIFA. Danach wurde es allerdings ruhig um den Xbox One-Spieler – bis er 2017 wieder voll angriff und sich auf internationalen Turnieren Top-Platzierungen erkämpfte. Zwar konnte er sich bisher noch keinen internationalen Titel sichern, trotzdem ist der ehemalige Profi des VfL Bochum für seine starken Leistungen bekannt. 

Dylan “DullenMike” Neuhausen – Xbox One

Er könnte MegaBits größter Konkurrent werden: DullenMike. Der 17-Jährige gewann Anfang des Jahres den dritten FUT Champions Cup und spielt seither ganz groß auf. Der SK Gaming-Profi gilt als Ausnahmetalent der Szene und wird von vielen Experten als einer der “Players to Watch” gehandelt.

Bildquelle: EA SPORTS / FIFA

Related
Mehr anzeigen