24. October 2019
FIFA

FIFA-20-Spieler empört: Champions-League-Karten sinnlos

Die neuen Karten der UEFA Champions League (UCL) in FIFA 20 sorgen in der Community für Unmut. Diese stellen nämlich keine Verbesserung zu den Standard-Gold-Versionen dar.

In FIFA 19 waren die UCL-Karten noch recht begehrt. Zog man eine Champions-League-Version eines Spieler, konnte man sich darauf verlassen, dass seine Wertung um einen Punkt höher war als die normalen Gold-Versionen. Die neu erschienenen UCL-Karten in FIFA 20 haben diesen leichten Vorteil jedoch nicht.

Das blaue Design der Champions League ist alles, was sie von den Goldkarten unterscheidet. Viele Spieler fragen sich daher, wozu die neuen Versionen überhaupt gut sein sollen, da trotz des höheren Seltenheitswertes kein Unterschied erkennbar ist.

Nur etwas für Sammler

Da die Champions-League-Spieler keinen Einfluss auf das Spiel selber haben, sind die Karten nichts anderes als ein Designvariante. Einzig für Sammel-Achievements sind die Karten zu gebrauchen, etwa für Squad-Building-Challenges (SBCs).

Wie der User Cameron Long auf Twitter schreibt, sei der Sinn der UCL-Karten nicht ersichtlich und habe das Potential, die Community zu empören. Da die neuen Karten recht selten sind, erschweren sie solche Herausforderungen und könnten Spieler dazu zwingen, mehr Zeit und Geld in das Spiel zu investieren, um sie zu meistern.

Bildquelle: EA Sports
Related