8. Januar 2020
FIFA

FIFA 20: Mbappe – oder doch nicht? Profi reagiert! Packopening von Castro geht viral

Eigentlich ist es nur ein simples Packopening in FIFA 20. Doch der Clip vom größten FIFA-Streamer Castro1021 geht inzwischen viral. Denn seine Reaktion auf einen vermeintlichen Mbappé zeigt wie nah Freud und Leid auch in FIFA zusammenhängen.

Was muss passieren, damit selbst ein Fußballweltstar wie Aymeric Laporte entschuldigend auf dein Packopening reagiert?

In FIFA 20 steht das Team of the Year (TOTY) an. Die Community konnte per Abstimmung elf der Topspieler des vergangenen Jahres auswählen. Seit Montag sind diese Karten im FIFA Ultimate Team-Modus (FUT) täglich aus den Packs zu ziehen. Am Montag konnte man für 24 Stunden die Stürmer Mané, Mbappé und Messi ziehen – ja! richtig gelesen. Ronaldo ist nach Jahren das erste Mal nicht im TOTY. Seit gestern sind die Mittelfeldspieler für 24 Stunden ziehbar, die Verteidiger und der Torhüter Alisson werden noch folgen.

Castro hat auch aufgrund seiner Packopenings eine große Fanbase, auf Twitter sind es 1,1 Millionen Follower, auf der Streamingplattform Twitch 2,1 Millionen Follower.

Mit einem Clip aus seinem Stream ist er nun erneut ein Internethit geworden. Noch am Releasetag des TOTY hat er fleißig Packs geöffnet. Anhand der Animation beim virtuellen Öffnen kann man in der Regel erkennen, ob es eine Sonderkarte wie aus dem TOTY-Kader, eine Icon oder eine starke “Walk out”-Karte ist, die mit einer Spieleranimation am Ende visualisiert wird.

Ein blaues Licht sorgt für Verwirrung

Der besagte Clip zeigt, wie Castro das Pack öffnet, die blaue Glitzerlicht-Animation erscheint und eine Frankreichflagge zu sehen ist. Für den Streamer ist klar: “MBAPPÉ!”. Die 99er-TOTY-Karte war ja erst frisch über Packs erhältlich.

Doch kurz danach wird dank der Positionserscheinung und dem Team Manchester City klar: Es ist nicht Kylian Mbappé aus dem Team des Jahres, sondern Aymeric Laporte mit seiner Champions League-Karte. Denn auch die UCL-Karten werden mit einem blauen Glitzerlicht beim Packöffnen angezeigt.

Bei einer TOTY-Karte ist zusätzlich das entsprechende Muster auf der Wand zu erkennen. Doch am ersten Tag der Promotion kann dieser Fehler auch einem erfahrenen Mann wie Castro passieren. Der Clip wurde auf dem Twitteraccount eines Fans über 5,8 Millionen Mal angeklickt und sammelte über 60.000 Likes.

Profi Laporte sagt sorry

Der Clip schlug sogar so große Wellen, dass der gezogene Spieler Laporte auf seinem offiziellen Twitteraccount auf der Castro-Aktion reagierte. Mit drei lachenden Smileys und einem “Mein Beileid, Bro” greift er den Fehler von Castro auf. Dieser Post wurde sogar über 330.000 Mal mit “Gefällt mir” markiert.

So schlecht lief es beim viel geklickten Packopening dann doch nicht. Statt einer TOTY-Karte gab es zumindest mit Filippo Inzaghi und Claude Makelele zwei Ikonen für das FIFA-Team. Auch wenn diese Karten nur einen Bruchteil von TOTY-Mbappé Wert sind.

Wie erfolgreich liefen bisher eure Packopenings? Welche TOTY Karten dürft ihr in eurem Kader begrüßen? Sagt uns das über unsere Social Media Kanäle.

Bildquelle: Twitter.com/Castro1021
Related
Mehr anzeigen