13. Februar 2019
FIFA

FIFA 19: Höhere Einnahmen dank Ultimate Team

FIFA Ultimate Team ist eine der wichtigsten Einnahmequellen von Electronic Arts (EA), wie aus dem kürzlich veröffentlichten Finanzreport des US-amerikanischen Unternehmens hervorgeht. Wie viel Gewinn der Entwickler mit dem Modus gemacht hat, verriet er nicht. Die Einnahmen sind allerdings im Vergleich zum Vorjahr noch einmal gewachsen – obwohl die Spielerzahl leicht abgenommen hat.

FIFA 19 hat sich 20 Millionen Mal und damit fast so oft wie FIFA 18 verkauft. Was im ersten Moment nach einem Erfolg klingt, entpuppt sich für den Entwickler als Enttäuschung. “Leicht unter unseren Erwartungen”, so Chief Financial Officer Blake J. Jorgensen über die Verkaufszahlen von FIFA 19.

Ist das WM-Update schuld?

Schuld sei, laut EA, das erfolgreiche WM-Update, das der Entwickler vergangenes Jahr kostenlos für FIFA 18 veröffentlicht hatte. Es sei möglich, dass sich Spieler lieber FIFA 18 gekauft und selbst nach Veröffentlichung von FIFA 19 noch den alten Ableger gespielt hätten, nimmt Jorgensen an. Das begründet der CFO damit, dass EA im Jahr 2018 mehr FIFA-Spiele als jemals zuvor verkauft habe.

“Unser Plan für FIFA 18 während des Weltmeisterschafts-Jahres war sehr aggressiv und wir haben schlussendlich 2,4 Millionen weitere Kopien von FIFA 18 über 2018 hinweg verkauft. Unser Ziel war es damit, diese Spieler zu FIFA 19 zu konvertieren. Das lief allerdings langsamer als geplant, weswegen die verkauften FIFA 19-Einheiten am Ende genauso hoch waren wie im Vorjahr”, führte CEO Andrew Wilson aus.

Spieler geben mehr Geld für FUT aus

Obwohl die Spielerzahl von FIFA 18 und FIFA 19 ähnlich ist, sind die Einnahmen mit dem neuesten Ableger gestiegen. Nutzer geben in FIFA 19 durchschnittlich rund sechs Prozent mehr Geld aus, gab EA bekannt. Wie viele US-Dollar dies umgerechnet im Schnitt pro Spieler sind, veröffentlichte der Entwickler nicht. Fest steht allerdings, dass FIFA immer und immer beliebter wird – und somit auch mehr Einnahmen generiert.

Bildquelle: Electronic Arts

Related
Mehr anzeigen