2. Februar 2019
ESPORTS

FC Bayern liebäugelt mit eSport-Einstieg

Nachdem Uli Hoeneß einen Einstieg in den eSport zuvor noch kategorisch ablehnte, könnte es nun doch zur Kehrtwende kommen. Laut Karl-Heinz Rummenigge prüfe der FC Bayern nun doch, ob ein Engagement im eSport sinnvoll wäre.

“Wir haben da jetzt eine offensivere Haltung eingenommen. Wir haben eine Analyse vorgenommen, die wir demnächst auch innerhalb des Vorstands diskutieren und besprechen werden, ob wir uns diesem Thema nicht doch nähern, weil es aus wirtschaftlichen Zukunftsgedanken interessant werden könnte.” So äußerte sich Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern, auf der SPOBIS, einem Sportbusiness-Event, in Düsseldorf.

Der FC Bayern-Präsident Uli Hoeneß hatte ein Engagement im August noch heftig kritisiert: “Junge Leute sollen Sport auf dem Trainingsplatz treiben. Es gibt beim FC Bayern auch Bestrebungen. Ich bin dagegen, stehe aber relativ allein da. Ich sehe ein großes Problem auf uns zukommen. Das darf auf keinen Fall olympisch werden.” Rummenigge kommentierte den Sinneswandel: “Wir waren ursprünglich nicht dafür, weil uns diese Ballerspiele nicht so gefallen haben.”

Bildquelle: ESL

Related
Mehr anzeigen