27. September 2019
CS:GO

Evil Geniuses machen mobil: Nordamerikanische Organisation holt Top-CS:GO-Team und LCS-Franchise

Die Evil Geniuses waren lange Zeit vor allem für ihr Dota-2-Team bekannt. Nun expandiert die Organisation rapide: Mit der Verpflichtung des CS:GO-Lineups von NRG Esports und dem Erwerb des LCS-Platzes von Echo Fox hat EG zwei echte Coups gelandet.

CS:GO und LoL statt Call of Duty: Schon im Juli dieses Jahres hatten die Evil Geniuses erklärt, sich aus der CoD-Szene, in der sie seit 2014 aktiv waren, zurückziehen zu wollen. Dennoch hat die Organisation offenbar hohe Ambitionen, denn sie will sich auf dem höchsten professionellen Niveau in Counter-Strike und League of Legends etablieren.

Top-Team zum CS:GO-Einstieg: EG verpflichtet NRG-Lineup

NRG Esports wird auf der CS:GO-Weltrangliste von HLTV an vierter Stelle geführt und gehört damit zu den besten Teams des Planeten. Für die Evil Geniuses ist die Verpflichtung der fünf NRG-Stars damit eine perfekte Voraussetzung für den Start in die Counter-Strike-Szene. Das Debüt der Ex-NRG-Stars für EG ist geglückt: Bei der ESL One New York schlug das Team am Donnerstag den FaZe Clan mit 2:0.

Beim Starladder Major in Berlin erreichte NRG Anfang September noch das Halbfinale. Nun hat sich das CS:GO-Abenteuer für die Organisation vorerst erledigt, während EG seine globale Offensive starten kann.

League of Legends Championship Series: EG holt sich begehrten Franchise-Platz

Auch in League of Legends wollen die Evil Geniuses wieder angreifen. Anfang 2013 hatte die Organisation bereits den ersten Vorstoß in die LoL-Szene gewagt, damals spielte das Team zunächst in Europa. Im selben Jahr erfolgte der Umzug nach Nordamerika, später wurde das Team noch in Winterfox umbenannt. Im Juli 2015 endete EGs erstes LoL-Abenteuer.

Fortan nimmt die Organisation für ihre Bemühungen in League of Legends sofort Nordamerika ins Visier. EG hat sich einen begehrten Franchise-Platz in der LCS und somit der Top-Liga des Kontinents gesichert. Für die Evil Geniuses muss Echo Fox weichen, das zuletzt mit finanziellen Problemen und einem Rassismus-Skandal zu kämpfen hatte.

Bisher hat EG noch keine Details zum künftigen LoL-Lineup bekanntgegeben.

Bildquelle: ESL
Related