1. September 2019
DOTA 2

Dota 2 – Wer waren die besten Einzelspieler bei TI9?

OGs Triumph in Shanghai ist erst eine Woche her und während die Dota-Szene nun in die Pause geht, haben wir uns TI9 nochmal ganz genau unter die Lupe genommen. Ohne Frage ist OG nun das beste Team der Welt, aber welche Spieler konnten eigentlich am besten bei TI9 überzeugen? Wir haben drei der besten deutschen Spieler nach ihrer Meinung befragt!

Unsere deutschen Experten:

Für Kenner der deutschen Szene sind die Namen Jonas “jmn” Matz, Jamal “Blazemon” Sohail und Mathis “Jabbz” Friesel natürlich ein Begriff. Wiederholt haben sie bei verschiedenen Nationenwettbewerben wie den World Electronic Sports Games oder den World Cyber Games Deutschland vertreten und auch außerhalb der Nationalmannschaften haben sie sich ihre Namen gemacht. Mehr als genügend Expertise also, um die anderen Top-Spieler zu analysieren. Wir baten die drei uns ihre besten Spieler des Turniers zu nennen und haben die Ergebnisse für euch zusammengestellt:

Bester Hard Support (Position 5) – Johan “N0tail” Sundstein

N0tail feiert seine AegisDer dänische Superstar verdient sich seine Auszeichnung vor allem auf Grund zweier Leistungen: Seine Fähigkeiten als Kapitän von OG und dem absurd großen Raum, den er seinem Mitspieler Anathan “ana” Pham in fast jedem Spiel verschafft. Vor allem mit seinen Qualitäten als Anführer zeichnet er sich aus. Mit seiner Art nimmt er den Druck von den Schultern seiner Mitspieler und gibt ihnen den Platz dazu sich zu entfalten. Vor allem sein Elder Titan war das Turnier über phänomenal. Er gewann nicht nur die Lanes für sein Team, auch im späteren Spielverlauf traf er entscheidende Stuns und hatte hohen Einfluss in den Teamfights.

Nicht nur mit strategisch raffinierten Drafts glänzte er, auch ingame war er immer zur Stelle: Kurz gesagt, der perfekte Kapitän und Hard Support.

Auf Plätzen zwei und drei folgen Jian Wei “xNova” Yap von PSG.LGD und Team Liquids Kuro Salehi “KuroKy” Takhasomi. Bei xNova wurde seine Mapkontrolle als überragend ausgezeichnet. Sein Team hatte eigentlich immer perfekte Sicht auf die wichtigen Orte auf der Karte. Zwar investierte er dafür den Großteil seines Farms in Wards, aber trotzdem zeigte er immer wieder seinen Einfluss in späteren Kämpfen.

Die Auszeichnung als drittbester Hard Support des Turniers wird für KuroKy nur ein schwacher Trost sein, schrammte er doch knapp an seiner zweiten Aegis vorbei. Dennoch war er ein wichtiger Faktor für Team Liquids Weg bis ins Finale. Zum einen seine Charakterstärke und immense Erfahrung als Kapitän auf die sein Team immer bauen konnte, aber auch bei ihm war sein Play im Early Game sensationell. Vor allem sein Chen wird wohl in Erinnerung bleiben für TI9.

Bester Soft Support (Position 4) – Jesse “JerAx” Vainikka

JerAx feiert den TI9-SiegAuch auf Position 4 steht einer der Stars von OG. JerAx hatte entscheidenden Anteil an der Titelverteidigung und gewinnt wenig überraschend auch unsere Auszeichnung als bester Soft Support. Der Finne hatte das Turnier über fantastische Rotationen und fand trotzdem genügend Farm, um auch in späteren Spielphasen das Zünglein an der Waage zu bilden. Desweiteren war seine Vielseitigkeit im Bezug auf den Heldenpool einer der Hauptgründe für OGs Erfolg. Einfachstes Beispiel dafür ist OGs Tiny. Der Held wurde sowohl von JerAx als auch von Topias Miikka “Topson” Taavitsainen auf herausragende Art gespielt und machte das Draften gegen OG zum Albtraum. Zusammen mit Topsons aggressiven Spielstil bestimmten die Finnen das Tempo jeder Partie.

Als zweitbesten Soft Support möchten wir Xu “fy” Linsen von PSG.LGD auszeichnen. Der Veteran und von den Fans liebevoll fy-God genannte Spieler zeigte auch in Shanghai wieder einmal, warum er zur Weltspitze gehört. In fast jedem Spiel zeigte er herausragende Einzelmomente, die das Match entschieden. Sein Spielstil war zwar farmgieriger und etwas defensiver als JerAx, aber wie auch schon im Vorjahr konnte sich LGD immer auf ihn verlassen.

Platz 3 geht an Yazied “YapzOr” Jaradat von Team Secret. Schon während der Saison hatte er entscheidenden Anteil am langanhaltenden Erfolg von Secret. Auch bei TI9 konnte er wieder überzeugen und zeigte wie stark ein Soft Support mit etwas mehr Farm als üblich das Spiel beeinflussen konnte. Ob Enigma oder Rubick, YapzOr hatte in Teamfights immer die Übersicht behalten und machte dann das entscheidende Play.

Bester Offlaner (Position 3) – Yang “Chalice”‘ Shenyi & Sébastien “Ceb” Debs

Chalice und Ceb - TI9In der Offlane finden wir einen geteilten ersten Platz. Sowohl Chalice als auch Ceb zeigten überragende Leistungen in der “Suicide Lane”. Beide zeigten sich wenig beeindruckt von schlechten Lanes und fanden immer wieder den Weg zurück ins Spiel. Falls ein Gegner den Fehler machte und sie nicht früh unter Druck setzte, übernahmen beide gerne mal die Kontrolle über das Spiel und führten ihr Team zum Sieg. Auch in den Teamfights bewahrten beide die Übersicht, um im entscheidenden Moment einzugreifen. Unsere Experten gaben Chalice mehr Punkte für seine Leistungen im Spiel, während Ceb Bonuspunkte sammeln konnte für seine Rolle als Vizekapitän und sein Einfluss auf die Mentalität von OG. Ein wohlverdientes Unentschieden zwischen beiden also.

Auch der dritte Platz ist bei den Offlanern geteilt. Hier zeichnen wir Ludwig “zai” Wåhlberg und Ivan Borislavov “MinD_ContRoL” Ivanov aus. Beide hatten ihre Probleme mit dem Laning in dem sie häufig viele Tode wegstecken mussten. Dennoch fanden sie ihren Einfluss auf die Partie und lieferten durchweg solide Leistungen ab. Für den ersten Platz leisteten sie sich jedoch zu viele individuelle Fehler.

Bester Midlaner (Position 2) – Topias Miikka “Topson” Taavitsainen

Topson bei TI9Die Auszeichnung als bester Midlaner des Turnier geht an den zweiten Finnen bei OG, Topson. Vor allem sein pausenloser aggressiver Spielstil sorgte dafür, dass seine Gegner kaum Zeit zum Verschnaufen hatten. Dabei ist Topson nicht einmal von einer guten Laning-Phase zu Beginn abhängig. Egal ob das Matchup in der Mitte zu seinem Vorteil ist oder nicht, seine Rotationen sind zurecht gefürchtet. Ein weiterer Vorteil für den Finnen ist sein unorthodoxer Heropool, den er exzellent beherrscht. Schon während dem Draft werden Gegner also gezwungen OGs Spiel zu spielen, anstatt den eigenen Gameplan durchführen zu können.

Nur knapp hinter Topson, geht Platz 2 an Syed Sumail “SumaiL” Hassan von Evil Geniuses. Obwohl die Nordamerikaner nur ein Top 6-Finish aufweisen konnten, spielte SumaiL ein überragendes Turnier. Nur bei ein oder zwei Spiele in Shanghai konnte er seine Lane nicht gewinnen und er ist und bleibt der beste Midlaner was das Laning angeht. Niemand kann ihm bei den Mechaniken das Wasser reichen, Kritikpunkt an ihm ist jedoch die Vorhersehbarkeit seines Spielstils. Im Gegensatz zu Topson lässt er Gegnern damit Platz, um ihr eigenes Spiel zu entfalten.

Drittbester Midlaner ist nach der Meinung unserer Experten Lu “Somnus`Maybe” Yao von PSG.LGD. Der Chinese war schon immer einer der Starspieler von LGD gewesen und auch diese TI war da keine Ausnahme. Seine Stärke auf der Lane ist fast genauso beeindruckend wie die SumaiLs und er verdient sich damit Rang 3 in unserem Ranking.

Bester Carry (Position 1) – Anathan “Ana” Pham

Ana bei TI9Bester Carry des Turnier war mit Abstand ana. Einstimmig als Spitzenreiter von unseren Experten gewählt überzeugte ana auf allen Ebenen. Nicht nur seine spitzenmäßigen Mechaniken, auch sein extravaganter Heropool machten ihn zum besten Carry in Shanghai. OGs Gegner konnten nie alle gefährlichen Helden anas bannen und gerieten dadurch schon im Draft unter massiven Druck. OG konnte sich immer auf ihren Star verlassen, egal ob er Io, Spectre oder Alchemist spielte. Diese strategische Freiheit besaß in Shanghai kein Team außer OG. Mit einem fast fehlerlosen Turnier (bis auf Game 1 im Finale) spielte er fantastisch um Level- oder Item-Timings herum und besiegelte OGs Triumph bei TI9.

Platz zwei teilen sich in dieser Kategorie der TI-Neuling Michał “Nisha” Jankowski von Team Secret sowie Wang “Ame” Chunyu von PSG.LGD.  Vor allem für den Polen Nisha gab es überschwänglich Lob. Auch er hatte einen extrem großen Heropool und ist der wohl momentan mechanisch beste Carry der Welt. Dennoch zeigte sich manchmal seine fehlende Erfahrung und während des Turniers starb er einige Male unnötig. Für die Platzierung des Veteranen Ame, spielten natürlich andere Aspekte eher eine Rolle. So war er definitiv der sicherste Carry in Shanghai, aber aufgrund seiner defensiven Spielweise war er sehr vorhersehbar und es fehlte der X-Faktor, der andere Spieler auszeichnete.

OG ist das beste Team aller Zeiten

Wie erwartet sahnt OG auch bei den Einzelwertungen den Großteil der ersten Plätze ab. Schließlich sind sie nicht ohne Grund das beste Dota 2-Team aller Zeiten. Für ihre Fans war TI9 schließlich nur die endgültige Bestätigung der These, nachdem man schon TI8 für sich entscheiden konnte. Weltweit feiern die Fans noch immer ihre Champions, aber einer in den Philippinen zeigte seine Freude auf ganz besondere Art. Er mietete einfach eine Reklametafel, damit der Triumph auch jedem bekannt wird:

Werbeplakat OG TI9-Champions

Seid ihr ebenfalls der Meinung, dass OG das beste Team aller Zeiten ist? Oder wart ihr persönlich von anderen Spielern in Shanghai eher überzeugt? Sagt es uns über die sozialen Medien!

Bilderquellen: Valve, Facebook: Chu Julia
Related