TnC Predator sieg bei der MDL Chengdu
24. November 2019
DOTA 2

Dota 2: TnC triumphiert beim MDL Chengdu Major

Knapp einen Monat nach ihrem Sieg bei der ESL One Hamburg, krönt TnC Predator ihren Start in die neue Dota Pro Circuit (DPC) Saison mit dem Sieg beim ersten Major in Chengdu. Im Finale setzten sie sich mit 3-1 gegen ViCi Gaming durch und sichern sich somit 300.000 US-Dollar sowie 4850 Punkte für die Qualifikation zu The International 2020.

Eine neuer Superstar aus Südostasien?

Obwohl TnC sich am Vortag ViCi Gaming im Winner’s Bracket noch geschlagen geben musste, revanchierten sich die Südostasiaten heute für die vorherige 0-2 Niederlage und schnappten den chinesischen Favoriten vor heimischen Publikum die Trophäe weg. Zwar wehrte sich ViCi Gaming erbittert gegen die Niederlage, aber der Earthshaker-Morphling-Kombo hatten sie letztendlich nichts entgegenzusetzen und der erste Major der Saison geht damit an Südostasien.

Seit Mineskis Sieg bei der Dota 2 Asia Championship 2018 vor mehr als einem Jahr war die Region nicht mehr auf internationaler Bühne erfolgreich gewesen. Eine Durststrecke die nun endlich ihr Ende gefunden hat. Mit zwei Turniersiegen in Folge sind alle Augen nun auf TnC gerichtet. Vor allem Carry Kim “Gabbi” Villafuerte zeigte eine bärenstarke Leistung und sicherte sich zu Recht die Auszeichnung als bester Spieler des Turniers. Nun bleibt abzuwarten, ob TnC auch bei den nun anstehenden Prüfungen den neuen Erwartungen und Hoffnungen der Fans gerecht wird.

So siegten sie zwar in Chengdu, aber mit der Abwesenheit von drei der etablierten Top-Teams beim ersten Major der Saison bleiben einige Fragen offen. Ist TnC wirklich in der Weltspitze angekommen oder profitierten sie nur von der Lücke, die Weltmeister OG, Team Secret und auch die Mannschaft um den deutschen Superstar Kuro Salehi “KuroKy” Takhasomi im Teilnehmerfeld hinterlassen haben?

Nur Top 6 für die deutschen Hoffnungen

Für die deutschen Profis verlief der erste Major mit gemischten Ergebnissen. Allen drei deutschen Spielern gelang der Sprung in die Top 8, dort war jedoch zunächst für Adrian “Fata” Trinks mit Alliance Schluss, bevor sich auch Maximilian “qojqva” Bröcker mit Team Liquid und Leon “Nine” Kirilin mit J.Storm in der darauffolgenden Runde verabschieden mussten. Zwar muss man sich für Niederlagen gegen Evil Geniuses und Invictus Gaming nicht schämen, aber der Sprung unter die besten Vier war in Reichweite gewesen.

Dennoch äußerte sich der Trainer von Team Liquid, William “Blitz” Lee, zuversichtlich: Verglichen mit den desaströsen Ergebnissen in Rotterdam und Hamburg sei Chengdu ein Erfolg auf den man aufbauen könne. Im Anschluss steht nun die Qualifikation zum Major in Leipzig an und die deutschen Spieler werden sicherlich eine Portion Extra-Motivation für den Major vor heimischer Kulisse an den Tag legen.

Neuer Patch am Dienstag

Mit dem Ende des Majors können sich die Dota-Fans auch auf den nächsten großen Content Patch freuen. Angekündigt für Dienstag wird das neue Update schon sehnsüchtig erwartet. Schließlich werden nicht nur große Änderungen an der Spielbalance kommen, auch die zwei neuen Helden, Void Spirit und Snapfire, sollen ihr Debüt geben.

Wie hat euch der MDL Major in Chengdu gefallen? Worauf freut ihr euch am meisten im bevorstehenden Patch? Sagt es uns über die sozialen Medien!

Bildquelle: Mars Media
Related
Mehr anzeigen