18. September 2019
ESPORTS

Deutscher Premier-League-Star gründet eSports-Organisation

Der Ex-Leverkusener Bernd Leno hat eine eigene eSports-Organisation gegründet. Der Keeper des FC Arsenal, der bisher sechsmal für die deutsche Nationalmannschaft zum Einsatz kam, will mit leno e-sports zunächst in FIFA 20 durchstarten. Dafür hat er fünf Spieler unter Vertrag genommen.

Als Stammtorhüter der Gunners macht sich Bernd Leno seit 2018 in der Premier League einen Namen. Nun will er auch auf dem virtuellen Rasen für Aufsehen sorgen. Der Deutsche hat mit leno e-sports eine eigene Organisation gegründet, die zunächst ausschließlich in FIFA 20 aktiv sein wird.

Dafür hat das Team des Fußballstars bereits fünf Spieler verpflichtet. Der wohl bekannteste Neuzugang für leno e-sports ist der 26-jährige Deniel “Denii_10” Mutic, der sich 2019 für die eChampions League qualifizierte und bei verschiedenen FUT-Champions-Cups solide Leistungen zeigte. Auch Jan Niklas “D3r_B0mb3R” Flöck ist kein unbeschriebenes Blatt mehr, denn er spielte in der VBL Club Championship 2019 für den 1. FC Köln.

Zudem hat sich die Organisation des deutschen Torhüters drei junge Talente gesichert: Jan-Paul “JP_Kowtun” Kowtun, Max “L7GENDZ” Lud und Joe “JH7” Hellmann komplettieren den Kader des Teams.

Leno will Konsole und Bewegung verbinden

Die von leno e-sports deklarierten Ziele sind das Erreichen der wichtigsten Turniere im FIFA-eSport sowie die Förderung von Talenten aus Stuttgart und Umgebung. Bernd Leno selbst ist der Ansicht, dass “Konsole und Bewegung […] sich nicht gegenseitig ausschließen” sollten, weswegen er die beiden Aspekte in seinem Team verbinden will.

Bereits im Jahr 2018 gründete Lenos Vereinskollege und Landsmann Mesut Özil mit M10 seine eigene eSport-Organisation. Ob der Mittelfeldspieler seinen Torwart bei dem Projekt berät, wird in der Pressemitteilung nicht verraten.

Bildquelle: leno e-sports
Related
Mehr anzeigen