Zur Übersicht
Warzone

Zurück in den zweiten Weltkrieg – Neue Warzone-Map mit CoD Vanguard

Nach den Gerüchten um CoD 2021 steht nun der Name Vanguard fest. Das Spiel soll von Anfang an eng mit Warzone verwoben sein.

Zeitgleich zu dem Release des Battlefield 2042-Trailers gibt es auch neue Informationen zum kommenden Call of Duty. Das von Sledgehammer Games entwickelte CoD Vanguard soll allen Gerüchten zum Trotz doch noch dieses Jahr erscheinen. Dennoch soll der Titel nicht auf der E3 zu sehen sein, wie die Website VGC berichtet.

Das neue Spiel soll wie schon Black Ops: Cold War mit Live-Events im Battle Royale Warzone angeteasert werden. Doch nicht nur das: Schon mit Release von Vanguard soll Verdansk komplett durch eine neue und größere Karte ersetzt werden, die im Pazifik angesiedelt ist.

Entsprechend der Größe und des Settings werden wahrscheinlich auch Wasserschlachten eine große Rolle spielen. Bisher sind diese in Verdansk komplett ausgeblieben.

Gleiche Engine wie Modern Warfare

Vanguard soll auf der gleichen Engine laufen wie Modern Warfare 2019, auf dem auch Warzone basiert. Dadurch dürfte die Integration des neuen Titels deutlich flüssiger verlaufen, als es bei Cold War der Fall war.

Call of Duty gibt es übrigens auch LIVE im FreeTV! ProSieben MAXX zeigt am 20. Juni ab 23 Uhr das Finale des 4. Majors der CDL.

Mehr lesen:

Bekannt ist außerdem, dass Vanguard als Komplettpaket mit Kampagne, Multiplayer und Zombie-Modus kommen soll – wie auch Cold War. Der Release von zusätzlichem Content dürfte den Entwicklern aufgrund der technischen Überschneidung mit Warzone trotzdem deutlich leichter fallen als im Treyarch-Titel.

Das Battle Royale wird nun also dauerhaft fester Bestandteil des Franchise. Ob auch der reguläre Multiplayer davon profitiert, bleibt abzuwarten.

Freut ihr euch auf das neue CoD? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Activision

Jetzt teilen