Podcast mit Yannic Bederke
1. Juli 2020
FIFA

Yannic Bederke – Mit 250 Euro zum FIFA-Meister

Er ist neuer deutscher Meister: Yannic Bederke war zu Gast im Reingeschwitzt!-Podcast, spricht über sein Erfolgsgeheimnis und was passiert, wenn der FC Barcelona anruft.

Mit einem 3:1 im Finale nach Hin- und Rückspiel gewann Yannic Berderke am Sonntag das VBL Grand Final by ING in FIFA 20. “Ich hab ein paar Stunden gebraucht um zu realisieren, was alles war und danach ein paar Stunden, um den Körper wieder runterzufahren”, erzählte er im Reingeschwitzt!-Podcast.

Dabei war sein Titel die große Überraschung am Finaltag. Die meisten hatten die Konkurrenz aus Mohammed “MoAuba” Harkous, Kai “deto” Wollin und Dylan “DullenMike” Neuhausen auf dem Zettel. Der 19 Jährige vom FC Augsburg kam aus dem Nichts.

“Ich hab schon sehr sehr viel gespielt.” In der Club Championship, der FIFA-Klubmeisterschaft die ProSieben MAXX und esports.com im Winter übertrugen, sei die Vorbereitung eine andere gewesen.

Die Leistung litt unter der Arbeit

“Ich mache nebenbei noch eine Ausbildung. […] Da war es teilweise so, dass ich erst arbeiten war, heimgefahren bin, schnell einen Toast oder ähnliches gegessen habe und dann direkt vor die Konsole bin – Spieltag!” Da habe auch die Leistung drunter gelitten.

Für Playoffs und Grand Final konnte er dann Urlaub nehmen. Dabei war die Gegnervorbereitung ein entscheidender Faktor für den Erfolg. Die Analyse der Gegner war etwas, was er vorher überhaupt nicht gemacht hatte. So wusste er im Halbfinale gegen DullenMike, dass der seinen kompletten Spielaufbau über João Victor zog.

Mehr aus dem Podcast:

Im 85er-Modus, der beim Grand Final gespielt wurde, fühlte er sich wohl. Im FIFA-Ultimate-Team-Modus ist er zudem eine echte Ausnahme unter den Topgamern. Viel Geld steckte er nicht für Packs ins Spiel: “Ich müsste lügen und würde auf 200 oder 250 Euro tippen.” Andere Profis geben weit über 1000 Euro aus, um ein gutes Team zu stellen.

In seiner ersten internationalen K.o.-Phase habe er das dann hart zu spüren bekommen, als sein Gegner mit mehreren Icon-Karten antrat und seine beste Karte die Goldversion von Karim Benzema war.

Der FC Barcelona als Ziel

Im echten Leben ist es aber weniger Benzemas Real Madrid, das ihm das internationale Herz gestohlen hat. Der Traum bleibt, einmal beim FC Barcelona zu spielen. Doch der Verein ist exklusiver Konami-Partner und zockt mit seinen Esportlern eFootball PES unter anderem gegen den FC Bayern.

Um einmal das Dress der Katalanen zu tragen, müsste er das Spiel wechseln. “Ich würde darüber nachdenken”, gibt er mit einem Schmunzeln zu.

Doch erstmal steht im Sommer seine Abschlussprüfung zum Notarfachangestellten an. Wenn er die besteht, könne er sich ein Jahr als FIFA-Profi vorstellen. Auch die Gespräche mit dem FCA sind weiterhin intensiv. Aktuell kriegt er dort kein Gehalt.

Ob man ihn im nächsten Jahr dann Vollzeit in FIFA spielen sieht, ließ er noch offen. Klar ist aber, dass ein Teil der 25.000 Euro Gewinnsumme im nächsten Jahr definitiv ins Spiel investiert werden.

Reingeschwitzt! geht nach der Folge mit Yannic Bederke in die Sommerpause und wird zum Release von FIFA 21 zurückkommen.

Das komplette Reingeschwitzt!-Archiv mit allen Folgen findet ihr hier oder in eurem Podcastplayern wie Spotify, iTunes und Co.

Schreibt uns dafür über Facebook, Twitter oder Instagram! Oder schreibt direkt auf unserem Discord-Server.

Habt ihr Verbesserungswünsche für unsere Webseite?

Bildquelle: EA Sports/ esports.com/ DFL / Getty Images / Oliver Hardt

Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen