World of WarCraft Classic
11. November 2019
World of Warcraft

WoW Classic: Alle Infos zum Start der Phase 2

Lange mussten sich die Fans gedulden, aber ab Dienstag geht es endlich los mit der zweiten Phase von World of WarCraft Classic. Die Spieler können sich freuen auf zwei große, neue Inhalte: Die Weltbosse Azuregos und Lord Kazzak sowie dem PvP-Ehre-System. Als dritte Hauptänderung zu Phase 1 von Classic kommt es nun auch zur Abschaltung der letzten Layer auf den Servern.

Lord Kazzak und Azuregos haben ihren Auftritt

Lord Kazzak und Azuregos als neue Herausforderungen

Nachdem die bisher verfügbaren Bosse Ragnaros und Onyxia sehr rasch von den Spielern bezwungen wurden, kommen mit Phase 2 von Classic nun zwei neue Gegner ins Spiel. Sowohl Lord Kazzak als auch Azuregos lassen sich im Gegensatz zu den anderen Bossen in der offenen Welt antreffen und können gerne auch nichtsahnende Spieler überraschen. Während der Drache die Region Azshara unsicher macht, erwartet Lord Kazzak seine Herausforderer in den Verwüsteten Landen.

Wenn ihr die Bosse entdeckt, heißt es ganz schnell Freunde und Gilde zusammentrommeln, um zu verhindern, dass andere Gruppen euch die wertvolle Beute wegnehmen. Schließlich haben beide Gegner stunden- bis tagelange Respawnzeiten. Vor allem Jäger und Priester sollten ein ganz besonderes Auge auf die Weltbosse haben. Im Rahmen der epischen Klassenquestreihe müssen Priester das extrem seltene Auge der Schatten sammeln. Normalerweise beinhaltet das tagelanges Farmen von Dämonen mit geringer Chance auf den Gegenstand, aber Lord Kazzak hat das Auge als garantierte Beute im Gepäck. Gleiches gilt für die Jäger bei Azuregos. Für deren Questreihe ist ein erfolgreicher Raid gegen Azuregos die “einfachste” Variante, um an die Sehne eines ausgewachsenen blauen Drachen zu kommen.

Auf in den Kampf – Das Ehre-System

Aber auch PvP-Freunde kommen in der neuen Phase voll auf ihre Kosten. Damit sammeln die Spieler nun die PvP-Währung “Ehre” für das Bezwingen von Gegnern der anderen Fraktion. Je nach Leistung steigen sie dann innerhalb der 14 verfügbaren Ränge auf und können sich über exklusive Gegenstände freuen. Die altbekannten Schlachtfelder Kriegshymnenschlucht sowie das Alteractal werden jedoch noch nicht zur Verfügung stehen. Diese folgen erst in Phase 3 zusammen mit dem Pechschwingenhort.

Wer hier rasch aufsteigen will, muss also reichlich PvP auf der Weltkarte betreiben. Die einzig andere Quelle für Ehrepunkte werden in Phase 2 die Fraktionsbosse in den Hauptstädten sein. Wichtig für alle PvPler ist, darauf zu achten, dass sie keine zivilen Nichtspielercharaktere töten. Solche “unehrenhafte Siege” kosten euch Punkte und sollten daher immer vermieden werden, nicht nur für euren Rangaufstieg, auch für das Spielerlebnis der anderen Fraktion.

Drohen wieder Warteschlangen mit dem Ende des Layerings?

Die Rückkehr der Warteschlangen in Classic?
Folgt der nächste Teil der Warteschlangen-Odyssee?

Die dritte große Änderung der Phase 2 wird die Abschaltung des Layerings auf allen Servern sein. Monate nach dem Release sind einige der Server immer noch so stark überlaufen, dass sich das Spielerlebnis anders kaum flüssig gestalten lässt. Die Umstellung zu einer Version der Spielwelt wird von vielen Spielern kritisch gesehen. Blizzard warnte bereits, dass auf einigen Servern mit neuen Warteschlangen zu rechnen sein wird.

Dennoch hält der Spielentwickler an seinem Plan fest, zur nächsten Phase das Tool auszuschalten und wird am Dienstag, dem 12. November damit beginnen, die Versionen zusammenzulegen. Sobald etwaige technische Probleme behoben sind, folgen am 14. November die neuen Spielinhalte mit den Weltbossen sowie dem Ehre-System.

Freut ihr euch schon auf die neuen Inhalte der zweiten Phase? Oder macht ihr euch eher Sorgen wegen der Abschaltung des Layerings?

Sagt es uns über die sozialen Medien!

Bilderquellen: Blizzard, Wowhead
Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen