Zur Übersicht
Warzone

Wenn sich die Ex-Freundin rächt – Star-Streamer in Warzone des Cheatings beschuldigt

Twitch-Streamer SideLogic wird des Hackings in Call of Duty: Warzone beschuldigt. Die Vorwürfe folgen nach der Trennung seiner Freundin. Die Anschuldigungen will er nicht auf sich sitzen lassen.

Der australische Streamer “SideLogic” ist in Call of Duty: Warzone bekannt für seine Trick Shots. Allerdings wird seit wenigen Tagen vermehrt an seinen Zielkünsten im Battle Royale gezweifelt, weil seine Ex-Freundin ihn des Cheatings bezichtigt.

Anzeige

Video: Warum wird es ein Warzone 2 geben?

 



 

Mit knapp 20 Tweets am Samstag hat “Velixray” ihre Erfahrungen über einen “professionellen” Warzone-Streamer geschildert. Die Ex-Freundin von SideLogic klärte neben ihren Erfahrungen zu Cheating auch über Tricks auf, die Content Creator angeblich nutzen, um beispielsweise ihre Kill-Death-Ratio erhöhen, wenn sie nicht live im Stream zu sehen sind.

Laut weiteren ihrer Anschuldigungen hat SideLogic auch Hacks benutzt. “Stellt sicher, dass ihr Spiele im Wechsel mit und ohne Cheats habt”, so Velixray. Dadurch solle die Illusion erzeugt werden, dass auch ein Topspieler mal einen schlechten Moment habe. Vor allem wenn starke Zweifel aufkommen, sollten Cheats immer ausgeschaltet sein, damit die Leute ihn weiter als glaubwürdig ansehen.

Darüber hinaus sollen “freundliche” Stream Sniper im Match postiert sein, damit der Streamer leichtes Spiel hat und diese ohne Risiko ausschalten kann. Dazu teilte velixray ein TikTok-Video, in welchem zu sehen ist, wie sie still an einer Position stehen bleibt, damit SideLogic einen seiner Trick Shots vollziehen kann. Der Streamer hat aufgrund der unwahrscheinlichen Momente bereits zuvor in der Community starke Zweifel hervorgerufen.

“Es gibt immer zwei Seiten der Geschichte”, antwortete SideLogic am Sonntag auf die Vorwürfe seiner Ex-Freundin. “Nur weil es jemanden in meinem Leben gab, heißt es nicht, dass alles stimmt, was gesagt wird.” Er werde seine Sicht der der Dinge bald schildern, betonte er. SideLogic verzeichnet über zwei Millionen Follower auf TikTok. 140.000 Follower kann er auf Twitter und mehr als 130.000 Abonnenten auf Youtube vorweisen. Mit Kurzvideos generiert er oft die Aufmerksamkeit von Millionen von Zuschauer:innen.

@sidelogic

Bang 💥 #warzone #cod #gaming #gaming #callofduty

♬ original sound – SideLogic

Egal ob die Vorwürfe im Falle von SideLogic stimmen oder nicht: Betrüger wird es in CoD: Warzone weiterhin geben. Selbst nach der Integrierung des Anti-Cheat-Programms Ricochet sind immer wieder Hacker und Cheater mit alten wie neuen Methoden im Free2Play-Titel von Activision Blizzard anzutreffen. Selbst mit Hunderttausenden Sperren bleibt es ein ewiger Kampf zwischen Entwickler und Cheater. Auch im Vanguard-Nachfolger Modern Warfare 2 wird der gleiche Anti-Cheat zum Einsatz kommen.

Weitere Themen:

Welche dieser vorgeworfenen Tricks und Cheats in Warzone habt ihr schon erlebt? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder DiscordGebt uns hier auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Activision, Velixray – Montage

 

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.