Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht

Spielmanipulation im Esport? LoL-Liga pausiert

In China steht eine ganze Liga in League of Legends still. Der Grund ist offenbar Spielmanipulation.

Die LDL, die zweitgrößte chinesische Liga in League of Legends, stellt bis auf Weiteres den Betrieb ein. Gerüchten zufolge sollen die jüngsten Spielmanipulationen in der LDL der Grund dafür sein. Mit dem Geständnis von Zhou “Bo” Yang-Bo, dem Jungler von FunPlus Phoenix, hat bereits ein Profi zugegeben, Matches bewusst beeinflusst zu haben. Er soll dazu aber genötigt worden sein. Bis jetzt gibt es noch kein offizielles Statement der chinesischen Liga. Man nimmt aber an, dass die Spielmanipulation im Zusammenspiel mit Covid der Grund dafür ist.

Schon in der Vergangenheit wurde von Fällen der Spielmanipulation in der chinesischen Liga berichtet. So gibt es Beispiele von Xiang “Condi” Ren-Jie aus LGD Gaming und Wang “WeiYan” Xiang von den Rogue Warriors. Die Liga hat seither viel an Glaubhaftigkeit bei den Fans verloren. Als zweitstärkste chinesische Liga, besitzt die LDL vielversprechende Talente. Doch durch deutlich geringere Löhne im Vergleich zu den erstklassigen LPL-Kollegen, scheinen manche Spieler von den unfairen Manipulationen gegen Geld angelockt zu werden.

Start der Pause war der 17. März und derzeit (Stand 18. März) ist nicht bekannt, wann die LDL aus ihrer Pause zurückkommen wird. Man muss sich wohl noch etwas gedulden, um genaueres zur Pause und den Spielmanipulationen zu erfahren.

Andere Themen:

Was haltet ihr von der Situation? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder Discord.

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: LDL/LPL