Hearthstone Battlegrounds
13. November 2019
Hearthstone

Was ist eigentlich Hearthstone Battlegrounds?

Heute startet die Open Beta für den Auto-Battler Hearthstone Battlegrounds und wir zeigen euch, wie der neue Hearthstone Spielmodus funktioniert.

Bisher gab es den Early-Access zu Battlegrounds nur für diejenigen, die Kartenpacks für die kommende Hearthstone Expansion vorbestellt haben. Für Spieler, die nicht direkt 50€ in Hearthstone investieren wollten, gibt es also jetzt erst Zugang. Ihr müsst euch also nicht mehr fühlen wie dieser Reddit-User:

Pretty much sums up this past week. from hearthstone

Die Grundlagen von Hearthstone Battlegrounds

Battlegrounds ist Blizzards neues Spiel im populären Auto-Battler Genre, das auf Hearthstone Karten basiert. Damit reiht sich Battlegrounds in die Liste der großen Auto-Battler neben Teamfight Tactics, Dota Underlords und Auto Chess ein. Bei Autobattlern platziert ein Spieler seine jeweiligen Einheiten strategisch auf einem Spielfeld, wobei der darauffolgende Kampf automatisiert abläuft.

Jede Runde nehmen acht Spieler teil, die im 1 gegen 1 gegeneinander antreten. Zu Beginn jeder Runde kann man einen von zwei (ein dritter Slot kann erspielt werden) vorgeschlagenen Helden aus dem 24-Charakter großen Helden-Pool wählen, welche alle unterschiedliche Fähigkeiten besitzen. Kein Held kann in einer Runde von mehreren Spielern gleichzeitig gewählt werden.

Die Helden starten mit 40 HP in eine Runde Battlegrounds. Nach jedem Kampf kann der Spieler neue Diener rekrutieren, die in der darauffolgenden Schlacht gegen die Minions der Gegener kämpfen, bis eine Seite gewinnt. Die Minions, die überleben fügen dem gegnerischen Spieler anschließend Schadenspunkte zu.

Das Spiel ist vorbei, sobald nur noch ein Spieler am Leben ist.

Nachdem wir schon die Basics durchgegangen sind, erklären wir euch im Folgenden noch, was Battlegrounds besonders macht: Leveln und Looten, die Taverne und das Kämpfen an sich.

Leveln und Looten

Nach der Heldenauswahl trifft man zu ersten Mal Bartender Bob, deinem Freund und Helfer. Bei Bob kannst du Minions und Level-Ups kaufen.

Man beginnt auf Level 1 (siehe ein Stern auf Bobs Profil) und kann, dem eigenen Level entsprechend, lediglich Minions von Gasthausstufe 1 in der ersten Runde ersteigern. Je höher das eigene Level, umso höher die Gasthausstufe bzw. die Sternwertung der Minions, die von Bob angeboten werden. Je höher der Sternwert eines Dieners, umso höher der Schaden, den der Minion dem gegnerischen Helden zufügt, sollte er einen Kampf überleben. Level-ups kosten, so wie auch Diener, Gold und es muss stets abgewogen werden, ob es in der jeweiligen Situation wichtiger ist, ein Level aufzusteigen, oder mehr Diener für das eigene Schlachtfeld zu kaufen.

Sollte man sich für ein Level-up entscheiden, aber dennoch einen der Diener in Bobs Taverne ersteigern wollen, so kann man die aktuell angebotenen Minions einfrieren, sodass sie in der kommenden Taverne erneut angeboten werden.

Hier geht’s zur Übersicht über sämtliche Minions und ihr jeweilige Gasthausstufe.

Jeder Diener, unabhängig vom Level, kostet drei Goldstücke. Um einen Diener zu kaufen, muss man ihn von der gegnerischen Spielfeldseite zum eigenen Heldenportrait ziehen. Um einen Diener wieder zu verkaufen, zieht man ihn auf die andere Spielfeldseite auf Bobs Heldenportait und erhält dafür ein Goldstück.

Gold, dass man am Ende einer Runde nicht ausgegeben hat, wird nicht gespart und geht verloren. Man sollte also versuchen, möglichst immer das gesamte Gold auszugeben.

Die Taverne

Minons können in der Taverne aufgelevelt und gebufft werden. Kampfschreie können Dienern Fähigkeiten wie Giftig, Spott und Gottesschild verleihen. Mechs können darüber hinaus durch Magnetik-Effekte verstärkt werden. Den eigenen Minions möglichst hohe Stats und zusätzliche Fähigkeiten zu verleihen ist eines der obersten Ziele in Battlegrounds.

Darüber hinaus kann man Minions einmal aufleveln, indem man drei Mal die selbe Karte von Bob ersteigert. Dadurch vereinen sich die drei Karten zu einer Goldenen, was dazu führt, dass sich sowohl die Angriffs- und Verteidigungswerte des Dieners verdoppeln, als auch die Fähigkeiten. Der Diener behält außerdem alle Buffs, die er vor der Fusion erhalten hat.

Darüber hinaus erhält man eine Bonuskarte, mit welcher ein Diener aus dem nächsthöheren Level entdeckt werden kann. Diese sogenannten Triples zu erhalten, kann also über Sieg und Niederlage entscheiden. Nachdem die Zeit in der Taverne abgelaufen ist (30 Sekunden – 1 Minute) geht das eigentliche Spiel erst richtig los: Die Schlacht.

Die Schlacht

Die eigenen Diener und die des Gegners greifen sich gegenseitig von rechts nach links abwechselnd an – wer anfangen darf wird per Münzwurf entschieden. Die Ziele der Angriffe sind zufällig, außer ein Diener mit Spott ist im Weg. Ab hier heißt es Daumen drücken und hoffen, dass die Reihenfolge, in der die eigenen Minions die Gegnerischen angreifen, eine vorteilhafte ist.

Ein Kampf ist vorbei, wenn einer der beiden Spieler keine Minions mehr auf seiner Spielfeldseite hat. Am Ende des Kampfes werden die Sternwerte der noch lebenden Minions zusammengerechnet und mit dem eigenen Level verrechnet. Die Summe aus den Werten ergibt den Schaden, den der Gegner in dieser Runde nimmt.

Sollten sich am Ende eines Kampfes keine Minions mehr auf dem gesamten Spielfeld befinden, dann geht das Spiel unentschieden aus und kein Spieler nimmt Schaden.

Was haltet ihr vom neuen Spielmodus? Kann sich Battlegrounds gegen die anderen populären Auto-Battler durchsetzen? Sagt es uns auf den sozialen Medien!

Bildquellen: Blizzard
Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen