Zur Übersicht

Verlieren erlaubt! Ocelote, gob b und Co zeigen euch den Weg zum Esportler

Wie werde ich Esportler? Diese Frage stellen sich viele junge Gamer. Die "esports player foundation" hat sich dem Thema angenommen und Tipps von Top-Stars wie Ocelote gesammelt.

Esportler ist ein Traumberuf für viele Gamer, aber nur die wenigsten schaffen den Sprung in die Weltspitze. Aber wie wird man eigentlich zum Top-Athleten in seinem Lieblingsspiel?

Die esports player foundation hat hierzu die Kampagne “Drei Dinge, die dich besser machen” gestartet und Tipps von Top-Stars der Szene gesammelt.

Ocelote: “Ich mag es zu verlieren!”

Einer dieser Stars ist der ehemalige League of Legends-Profi Carlos “Ocelote” Rodriguez. Neben dem richtigen Mindset und viel Übung hat der Gründer und CEO von G2 Esports noch einen wichtigen Hinweis parat, der allerdings von vielen ungern erlebt wird:

Ich habe bemerkt, dass Gewinnen nicht so toll wäre, wenn Verlieren nicht so ätzend wäre. Also ja, ich mag es zu verlieren!

Welche Tipps Ocelote noch für euch bereithält, erfahrt ihr in diesem Clip.

Vorbilder-Kampagne als Unterstützung für Gamer

Neben dem LoL-Star haben auch weitere Esport-Größen wie Fatih “gob b“ Dayik, Fabian “Grabbz“ Lohmann, sowie Top-Spieler des FC Bayern hilfreiche Vorschläge, wie ihr eure Karriere ankurbeln könnt.

Die Kampagne der esports player foundation soll vor allem junge Gamer bei ihrem Weg zum Top-Athleten unterstützen. Auf der offiziellen Aktions-Homepage findet ihr alle Tipps der Sport-Stars. Bis Mitte Juni werden hier außerdem regelmäßig neue Clips veröffentlicht. Schaut auch gerne auf Twitter, Instagram und YouTube vorbei.

Mehr zum Thema: 

Welche Tipps befolgt ihr auf dem Weg nach oben= Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: esports player foundation

Jetzt teilen