Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht

Vanguard-Waffen in Warzone freischaltbar – So bekommt ihr das STG 44 und M1 Garand

Zwei Gewehre aus Call of Duty: Vanguard sind bereits in Warzone spielbar. Wir erklären euch, wie ihr die Blueprints erhaltet.

Call-of-Duty-Fans können erstmals die Waffen eines kommenden Titels bereits im aktuellen Spiel testen. Entwickler Activision hat am Dienstag den Battle Pass von Season 6 um Inhalte aus Vanguard erweitert. So schaltet ihr das STG und das M1 Garand frei.

Video: Was Das?! Warum ist CoD eigentlich so beliebt?

 

Diese Tiers braucht ihr in eurem Battle Pass

Vanguard erscheint offiziell am 5. November. Wer sich vorher an den neuen Waffen ausprobieren möchte, der kann sich ganz einfach zwei davon freischalten. Das Taktik-Gewehr M1 Garand ist sehr einfach zu erhalten. Levelt einfach euren Battle Pass auf Tier 34 und ihr bekommt den “White Obsidian”-Blueprint. Auf Tier 72 wartet zudem der “Heirloom”-Blueprint.

Aktuell können allerdings noch keine Aufsätze beim Waffenschmied modifiziert werden. In beiden Blueprints sind bereits acht Aufsätze enthalten. Vanguard-Waffen sind künftig mit mehr Slots als die bisherigen Warzone-Geräte ausgestattet, wie ihr in unserem Artikel hier nachlesen könnt. Die Aufsätze könnt ihr zwar nicht von der M1 Garand entfernen, doch ihr könnt die Waffe trotzdem bereits aufleveln.

Selbiges zählt auch für das STG 44. Das lässt sich ebenfalls durch zwei Blueprints im Battle Pass freischalten: Auf Tier 24 gibt es den “Bonerattler”-Print mit sieben Aufsätzen und auf Tier 64 den “Warning Track”-Print mit zehn Attachments.

Mehr zu Call of Duty lesen:

Was denkt ihr darüber, dass man die Waffen bereits aufleveln kann? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bild: Activision