Zur Übersicht
Riot Games

VALORANT-Waffen im Visier – Riot diskutiert stärkere Schuss-Streuung

Riot Games plant Änderungen an der Schussgenauigkeit von Waffen. Die Streuung erhöht sich in Abhängigkeit von der Feuergeschwindigkeit und der Bewegung der Spieler. Die Entwickler versprechen eine vorsichtige Anpassung der Eigenschaften.

Die Schussgenauigkeit der Waffen steht auf der Agenda der VALORANT-Entwickler. In einem Twitch-Stream am Montag auf dem offiziellen VALORANT-Kanal kamen die geplanten Änderungen zur Sprache.


Was wollen die Entwickler erreichen? Die Waffen sollen noch ungenauer werden, wenn schnell geschossen wird oder sich der Spieler bewegt. Offenbar ist es aktuell zu einfach, Abschüsse zu bekommen, was eher an Arcade-Shooter erinnert. Daher sollen Einzelfeuer und Schüsse aus der Bewegung mehr streuen. Cloud9-Spieler Tyson “TenZ” Ngo demonstrierte bereits vor zwei Monaten, wie genau die Waffen in VALORANT trotz ständiger Bewegung schießen können.

Die geplanten Änderungen bewirken ein noch skillbasierteres Spiel. Denn wie im VALORANT-Vorbild Counter-Strike braucht das Schießen mit den Waffen eine besondere Handhabung. Durch die Bewegung des Spielcharakters wird das Fadenkreuz ungenauer, somit muss der Spieler sich möglichst im Stillstand auf sein Ziel konzentrieren – wodurch er selbst ein besseres Ziel wird.

Schnelles Schießen bewirkt einen heftigeren Rückstoß und somit eine Erhöhung der Streuung der Schüsse. Bei automatischen Waffen kann das mit der Spray-Kontrolle eingedämmt werden. Bei Handfeuerwaffen hingegen müssen die Schüssse in den passenden zeitlichen Abständen abegeben werden, sonst gehen die Projektile daneben.

 

Die geplante Erhöhung der Streuung bei Schüssen soll aber vorsichtig angegangen werden, sagen die Entwickler. Schließlich bedeutet jede Änderung des Gameplays zahlreiche Trainingsstunden für Casual-Spieler und die Profi-Szene, um sich auf die neuen Eigenschaften des Waffen-Arsenals einzustellen. Wann die Überarbeitung den Weg ins Spiel finden soll, ist noch nicht bekannt.

 

Video: ScreaM – “VALORANT ist kein One-Tap-Game”

 

Das Video ist ab 16 Jahren freigegeben.

Weitere interessante Themen:

Welche Waffe favorisiert ihr in VALORANT? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Jetzt teilen