Zur Übersicht

VALORANT Patch 2.01 – Änderungen an Jett und auf Split

Riot Games hat einen neuen Patch für Episode Zwei veröffentlicht. Dieses mal gibt es Änderungen an der Match-Historie, der Agentin Jett und auf Split. Außerdem soll es härtere Bestrafungen für AFK-Spieler geben.

Die Änderung an Jett setzt sie effektiv auf den Zustand in Episode eins zurück, als ihre Smokes nur 4,5 Sekunden hielten. Die Entwickler haben sich entschieden, dass sie mit den 7 Sekunden zu stark war. Laut Riot hatte sie damit zu viel Unterstützungsmöglichkeiten für eine offensive Agentin.

Außerdem gibt es kleinere Änderungen an Split. So ist beispielsweise der Haupteingang zu B etwas breiter geworden, um es Angreifern etwas leichter zu machen. Zusätzlich ist die Spike-Zone nun größer, wodurch ein unfairer Winkel entfernt wurde.

Mehr lesen:

Spieler werden nun in der Lage sein, custom Matches von der Spielhistorie zu verstecken. Außerdem könnt ihr keine Gegner mehr als Freund hinzufügen, was Rage-Nachrichten verhindern soll.

Riot kümmert sich außerdem um das AFK-Problem, indem sie Spieler nun härter bestrafen, wenn sie absichtlich AFK sind. Wer nur etwas zu spät vorm Bildschirm sitzt, wird deswegen aber nicht bestraft.

Alle weiteren Änderungen findet ihr hier.

Video: WTF Moments #10 – Wenn Raze plötzlich Gott spielt

Das Video ist ab 16 Jahren freigegeben.

Was haltet ihr von den Neuerungen? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Riot Games

Jetzt teilen