Guardian
7. Juli 2020
Valorant

VALORANT – Patch 1.03 bufft die Guardian

Riot Games hat ein Update für VALORANT herausgebracht. Dabei rückt die Guardian in den Fokus und wird deutlich verbessert.

Mit dem Patch 1.03 packt Riot Games eine noch sehr unbeliebte Waffe an. Die Guardian wird in dem Update vom 7. Juli günstiger (2500 anstatt 2700) und die Feuerrate liegt nun bei 4,75 (6,5 vorher). Dazu hat sie nun eine schwere Durchschlagskraft(vorher mittel).

So soll die Guardian eine bessere Alternative zur Phantom oder Vandal werden, die beide 2900 kosten und in der Regel gespielt werden, wenn es geldlich passt. Die niedrigere Feuerrate soll die Guardian in Nahkampfsituationen allerdings abschwächen, die diese Waffe mehr auf den Fernkampf ausgelegt sein soll.

Wann genau das Update im Spiel ist, ist noch offen. Laut einem inzwischen gelöschten Tweet sollte es um 15:00 live gehen. Beim Test um 16:00 am 7. Juli war es noch nicht integriert.

Außerdem hat Riot einige Bugfixes durchgeführt und auch einen Turniermodus für eigene Spiele eingebaut. Dort können alle Gamer den Match-Timer-Cheat nutzen, ohne die auf die anderen Cheats zuzugreifen. Im Zuschauermodus gibt dort zudem noch eine Mod-Funktion, die mehr Möglichkeiten erlaubt.

Für den Spike-Rush-Modus gibt nun eine neue Spezialkugel mit dem Namen “Zwillingsjäger”, die nach dem Aufsammeln zwei Wölfe losschickt, die die beiden nächsten Gegner erspüren.

Die komplette Patchliste findet ihr hier.

Hat die Guardian dieses Update gebraucht? Schreibt uns eure Meinung auf Social Media oder direkt bei Discord!

Gebt auch gerne Feedback zu unserer Seite.

Bildquelle: Riot Games

Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen