2. Oktober 2019
Twitch

Überraschung auf DreamHack: ESL-ONE-Gewinner Evil Geniuses scheitert früh

Die DreamHack in Malmö startet mit einer Überraschung. Der ESL-ONE-Gewinner Evil Geniuses scheitert bereits in der Gruppenphase. Auch Team Liquid steht schon vor dem Aus. Gut erholt von der Niederlage in New York zeigt sich Astralis.

Ein Auftakt mir einer faustdickten Überraschung: Das Team Evil Geniuses (EG) ist bei der DreamHack in Malmö ausgeschieden. Die Amerikaner kamen sicherlich mit ordentlich guter Laune nach Schweden. Am Sonntag erst feierte EG in New York seinen großen Sieg im Finale der ESL ONE gegen Astralis.

Auftaktniederlage gegen Grayhound

Doch nach zwei Niederlagen am Stück in der Gruppe B finden sich die Spieler um Peter “stanislaw” Jarguz im Tal der Tränen wieder. Wütend feuerte stanislaw nach der Niederlage am Mittwoch gegen mousesports sein Headset auf den Tisch. Das glatte 0:2 im Best-of-Three gegen die Mäuse war gleichbedeutend mit dem Aus vom Turnier. Denn bereits das Auftaktspiel verlor Evil Geniuses im Best-of-One mit 10:16 gegen Grayhound – schon das war eine dicke Überraschung.

Die Heimreise musste beinahe auch Team Liquid antreten. Der Weltranglistenerste hatte am Dienstag ebenfalls seine Auftaktpartie gegen OpTic Gaming mit 9:16 verloren und landete wie EG im Lower Bracket. Am Mittwoch ging es zunächst nicht besser weiter. Die erste Map Inferno ging gegen North mit 14:16 verloren. Doch die amerikanischen CS-Stars schienen dann aufzuwachen. Team Liquid gewann Mirage mit 16:10 und Dust2 deutlich mit 16:6 und sicherte sich den Einzug in die nächste Runde. Dort trifft Team Liquid auf den Verlierer der Partie Ninjas in Pyjamas gegen Grayhound.

Astralis belohnt sich mit Ruhetag

Astralis hat die Niederlage in New York gegen Evil Geniuses offenbar gut verkraftet. Locker holten die dänischen CS:GO-Stars zwei Siege, die gleichbedeutend mit dem Einzug in die Playoffs waren. Zum Auftakt am Mitwoch siegte Astralis 16:7 gegen Team Envy. Wenige Stunden später folgte der 2:0-Erfolg im Best-of-Three gegen G2. Die Franzosen spielten erstmals mit den zwei Neuzugängen Nemanja “nexa” Isaković und Nemanja “huNter-“ Kovač von CR4ZY, deren Verpflichtungen nur wenige Stunden vor dem Spiel bekannt gegeben wurden.

Durch die beiden Erfolge bekommt Astralis einen Ruhetag. Das ist sicherlich eine willkommene Gelegenheit, um nach den Anstrengungen des New-York-Trips etwas auszuruhen. Am Donnerstag wartet dann Team Vitality mit Neuzugang Richard “shox” Papillon auf Astralis. Dann geht es um den direkten Einzug ins Halbfinale.

(Fotos: DreamHack)

Mehr anzeigen