Zur Übersicht
Pokémon

Über 100.000 Euro für Pokémon-Karten – Trymacs zeigt seine wertvolle Sammlung

Twitch-Streamer Trymacs präsentiert seine Kartensammlung, die er seit dem Beginn des Hypes um Pokémon selbst aus Boostern gezogen hat. Viele davon will er professionell bewerten lassen.

Maximilian “Trymacs” Stemmler ist bekannt dafür, reichweitenstarke Videos über das Pokémon Sammelkartenspiel zu veröffentlichen. Mit dem überschwappenden Hype aus den USA kam die Welle im vergangenen Jahr auch in Deutschland an. Vorne dabei mit Live-Openings war immer Trymacs. Der deutsche Twitch-Streamer hat unter anderem hochpreisige Gegenstände geöffnet und hat dadurch eine stattliche Sammlung angehäuft.

Anzeige

Video: Trymacs komplett lost in Pokémon Unite

 



 

In seinem Youtube-Video am Montag präsentiert Trymacs seine Pokémon-Schätze und wird dabei von Streamerkollege Chefstrobel unterstützt. Insgesamt hat Trymacs laut eigener Aussage knapp 120.000 Euro in Pack-Openings gesteckt. Aber er betonte gleichzeitig, dass bei Openings oft ein Verlust von 80 Prozent oder mehr hingenommen werden müsse.

Direkt zu Beginn kündigt er außerdem an, dass zur Feier seiner drei Millionen Follower auf Twitch ein spezielles Box-Opening stattfinden wird. Trymacs öffnet ein Booster-Box des japanischen Sets von Neo Destiny aus dem Jahr 2000. Dafür hat der 27-Jährige 20.000 Euro ausgegeben.

In seiner Sammlung befinden sich beliebte Pokémon-Karten aus den ältesten Sets, die nahezu alle holographisch sind. Unter anderem hat Trymacs aus dem englischen Basis-Set ein Mewtu, Chaneira und Piepi erhalten. Allerdings sind diese unlimitiert, also keine 1. Auflage, was einen großen Preisunterschied ausmacht. Gleiches gilt für zahlreiche Holoversionen aus dem Dschungel-Set, welche in der Masse dennoch ein kleines Sümmchen ergeben.

Ein paar Karten der 1. Edition hat Trymacs trotzdem. So gehören Basis-Set-Karten wie Pikachu und Schiggy zu den Kandidaten, die bei einer hohen Bewertung mehrere Hundert Euro wert wären. Eine der teuersten Exemplare könnte das Dunkle Turtok in englischer Sprache werden, welches ebenfalls der 1. Edition angehört. Um eine deutliche Wertsteigerung zu erhalten, müsste die Karte von einer Grading-Agentur mit einer hohen Bewertung versehen werden. Für makellose Karten zahlen Sammler deutlich mehr Geld.

12.500 Euro für ein Pikachu

Aus den neuesten Sets hat Trymacs unter anderem das Rainbow Rare Pikachu Vmax gezogen. Allerdings musste er für diese seltene Highlight-Karte auch 12.500 Euro bezahlen, weil es so viele Packs benötigte, bis er diese selbst gezogen hat. Dabei ist die Karte ist ohne Wertung knapp 150 bis 200 Euro wert. Einige Glurak-Karten gehören ebenfalls zur Trymacs-Sammlung, davon mehrere Shiny-Versionen wie das Glurak Vmax aus dem damaligen Hype-Set Glänzendes Schicksal. Über 300 Euro wert ist unter anderem das Rainbow Rare Glurak GX aus 2017.

Neben den hauptsächlich deutschen und englischen Karten hat Trymacs auch japanische Booster geöffnet. Aus dem beliebten Set Eevee Heroes, welches sämtliche Evoli-Entwicklungen beinhaltet, hat der Streamer einige Schätze mit alternativem Artwork erhalten.

Trymacs wird knapp 300 Karten seiner Sammlung von einer deutschen Grading-Agentur bewerten lassen. Dafür hat der Streamer auch eine Produktplatzierung geschaltet. Letztendlich ist die Sammlung des Streamers etliche Tausend Euro wert. Doch die Einzelpreise der Karten könnten sich nach der Bewertung noch einmal erhöhen.

Weitere Themen: 

Wie wertvoll schätzt ihr die Sammlung von Trymacs ein? Schaden Streamer und Influencer im Stadion dem Fußball? Sagt es uns über Social Media oder Discord!

Bildquelle: Trymacs – Montage
*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.