18. Mai 2020
Tom Clancy's Rainbow Six: Siege

Ubisoft verklagt Apple und Google

Das Spiel Rainbow Six: Siege ist die Esport-Hochburg von Ubisoft. Der französische Entwickler will das Gameplay seines Shooters mit seinen einzigartigen Elementen gegen das chinesische Plagiat Area F2 schützen. Deswegen hat Ubisoft gegen Apple und Google eine Klage eingereicht, weil die Firmen das Mobile Game über ihre Plattformen vertreiben.

Ubisoft fährt schwere Geschütze gegen Apple und Google, weil die US-Firmen das Mobile Game “Area F2”  auf ihren Plattformen Google Play beziehungsweise dem Apple App Store vertreiben. Nach Angaben von Ubisoft soll es sich bei Area F2 um ein Plagiat ihres erfolgreichen Shooters Rainbow Six: Siege handeln. Area F2 wird von dem chinesischen Entwickler Ejoy.com publiziert, der zum Händlergiganten Alibaba gehört.

Rainbow-Six-Plagiat landet vor Gericht

Ubisoft hatte bereits vor der Veröffentlichung der Beta-Version von Area F2 am 16. April angemahnt, dass es seine Urheberrechte durch den Rainbow-Six-Ableger verletzt sieht. Trotzdem haben sowohl Apple als auch Google das Spiel auf ihren Marktplätzen zum Download angeboten. Aus diesem Grund hat der französische Publisher am vergangenen Freitag gegen beide Unternehmen in Los Angeles Klage eingereicht. Im Falle einer Verurteilung könnten Strafzahlungen auf die beiden US-Unternehmen zukommen. 

Aus dem Gerichtsschreiben geht hervor, dass Ubisoft derzeit 55 Millionen registrierte Spieler in Rainbow Six: Siege hat, von denen täglich über drei Millionen aktiv im Spiel sind. Die Mobile Game Area F2 hat auf dem Google Play Store bereits über fünf Millionen Downloads. Im Apple Store werden keine genaue Zahlen präsentiert, aber das Spiel befindet sich auf dem neunten Platz der beliebtesten Strategie-Spiele. Also schreibt neben R6S auch Area F2 eine Erfolgsgeschichte, die offenbar nicht auf eigener Leistung beruht.

Kein Novum in Gaming-Historie

In der Geschichte der Videospiele finden sich Nachahmer von erfolgreichen Spielen auf vielfältige Weise. Das beste Beispiel liefert aktuell Riot Games mit dem im Sommer erscheinenden Shooter VALORANT, der sich einiger Elemente aus Counter-Strike: Global Offensive und Overwatch bedient.

Auch der bisherige Flaggschiff-Titel League of Legends profitiert von der Basis, die MOBA-Konkurrent Dota im Jahr 2003 geschaffen hatte. Jedoch wurden hierbei lediglich Elemente anderer Erfolgstitel eingebaut und nicht zu 100 Prozent kopiert. Offenbar handelt es sich bei Area F2 im Vergleich zu Rainbow Six: Siege aber um ein unerlaubtes Plagiat.

Sollten Kopien wie Area F2 schon im Vorfeld verhindert werden? Sagt uns eure Meinung auf Social Media oder auf unserem Discord!

Bildquelle: Ubisoft/Twitter, Ejoy.com/Twitter
Latest
Mehr anzeigen