Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht
Warzone

Typ 63 im Nahkampf – So solltet ihr die neue Meta-Waffe in Warzone spielen

Bei Call of Duty: Warzone ändert sich immer wieder die Meta. Jetzt entwickelt sich die Typ 63 durch ihren hohen Schaden zur Nahkampf-Spitze.

Einzelschusswaffen machen in der Regel viel Schaden. So hat einst die FAL die Meta in Verdansk dominiert. Jetzt steigen einige Spieler auf die Typ 63 um, denn sie kann sich in den kommenden Wochen zur Nahkampf-Meta entwickeln. Das liegt unter anderem an dem extrem hohen Schaden, den die Waffe in niedriger Zeit verursachen kann.

Video – Wollt ihr besser werden? Wir haben Call of Duty-Profi Standy von den Minnesota RØKKR nach Tipps und Tricks gefragt:

Die Typ 63 kann mehr Schaden verursachen als alle Maschinenpistolen. Das liegt hauptsächlich an dem Titan-Lauf, denn dieser gibt euch eine deutlich höhere Schussrate. Damit eure Reichweite nicht leidet, solltet ihr dann noch den GRU-Schalldämpfer anbringen.

Die Waffe ist allgemein etwas langsamer. Um dem entgegen zu wirken könnt ihr den Schlangen-Griff und das KGB-Polster verwenden. Danach könnt ihr noch ein Visier befestigen, um bessere Sicht zu haben.

Diese Aufsätze solltet ihr auf der Type 63 anbringen:

  • Mündung: GRU-Schalldämpfer
  • Lauf: 16,4” Titan
  • Visier: Hawksmoor
  • Schaft: KGB-Polster
  • Griff: Schlangen-Griff

Mehr zu Call of Duty lesen: 

Was denkt ihr über die neuen Erkenntnisse? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder Discord! Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Activision