Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht

Too much Information – Diese 5 Fakten wollt ihr nicht über MontanaBlack wissen

Schmerzhafte Unfälle, unschönes Verhalten und peinliche Fauxpas: Diese Dinge wollt ihr lieber nicht über den Twitch-Star MontanaBlack wissen.

Marcel “MontanaBlack” Eris gilt als einer der größten und erfolgreichsten Twitch-Streamer Deutschlands. Teil seines Erfolgsgeheimnisses ist seine Offenheit, da er seinen Fans selbst intimste Details aus seiner Vergangenheit erzählt. Das kann zwar zu einer engen Verbindung mit seinen Anhängern führen, doch manchmal rutscht ein wenig zu viel Information heraus. Hier sind fünf Fakten über den Streamer, die ihr nicht wissen wollt.

1. Er schneidet seine Pizza mit einer Schere

Wir beginnen mit einem harmlosen, aber verstörenden Verbrechen. Der Bad Boy von Twitch bricht gerne mal Benimmregeln und berichtete auch bereits über seine Essens-Angewohnheiten. So isst Monte beispielsweise keine rohen Lebensmittel, wie Fisch in Sushi oder Mettbrötchen, aus Angst vor Keimen. In Imbissrestaurants nimmt der Streamer nur Plastikbesteck als Hygienevorsichtsmaßnahme. Was jedoch schwerer nachvollziehbar ist: seine Schere-Pizza-Schneide-Taktik.

2. Er hatte einen Unfall mit einem Legoschwert im Intimbereich

Wer selbst gerade munter am Essen war, sollte seine Mahlzeit kurz weglegen für diesen Fakt. In einem Stream, in dem Monte den YouTuber “Held der Steine” verteidigte, erzählte der 33-Jährige eine merkwürdige Geschichte. Der genannte Kanal wurde vom Spielzeugproduzent LEGO abgemahnt, nachdem er die Produkte eines Konkurrenten versehentlich ebenfalls als LEGO bezeichnete. Monte stellte sich auf die Seite des Content Creators und schwelgte dann in Erinnerungen an seine Erfahrungen mit den Bausteinen. So steckte er sich als 11- bis 12-jähriges Kind ein Legoschwert in die Harnröhre. Das “unfassbar schmerzhafte” Erlebnis könnt ihr ab Minute 9:44 hören.

3. Angeblich ist seine Vorhaut zwei Mal gerissen

Weiter geht’s mit furchtbaren Details in diesem Gebiet. Der Buxtehuder hat sich bereits zwei Mal die Vorhaut gerissen, wie er in einem Fakten-Video von 2015 erzählt. Wie genau sich die Unfälle ereignet haben, erklärt er nicht. Doch das ist nicht die einzige schmerzhafte Erfahrung, die er mit seinen Fans teilt. Alleine in den Faktenvideos kommen noch unangenehme Geschichten wie ein blau-angelaufener Intimbereich, nachdem ihm sein Kumpel auf die Leiste schlug oder die Begegnung mit einem Elektrozaun und runtergelassener Hose.

4. Er übergab sich an einem Energydrink seines Sponsors

Vor laufender Kamera zu brechen ist allgemein beschämend. Wenn man dabei Werbung für seinen Sponsor machen sollte, ist der Fauxpas vermutlich umso schlimmer. Bei dem aufbrausenden Getränk handelt es sich um einen Energydrink des Unternehmens GamersOnly. Marcel bereitete den Softdrink den Anweisungen entsprechend zu: Das Instantpulver wurde mit Flüssigkeit in einer Plastikflasche vermischt und geschüttelt. Dabei schäumte das Gebräu jedoch so sehr, dass dem Streamer nach einem kurzen Trinkversuch wieder alles aus dem Mund lief.

5. Er wurde nach seinem Urlaubsstream von Twitch gebannt

Wer nicht Fan von Monte ist, kriegt trotzdem regelmäßig Material von seinem Stream zu sehen. Sein Twitch-Kanal wurde in der Vergangenheit bereits mehrfach für kurze Zeit wegen seiner Fehltritte gesperrt. Einer der am meistdiskutierten Banns fand im September des vergangenen Jahres statt, als er aus seinem Urlaub auf Malta streamte. Dabei begutachtete und kommentierte er sämtliche vorbeilaufende junge Frauen, machte “Neandertaler-Geräusche”. Zuvor fotografierte er ohne Erlaubnis heimlich eine Frau, die am selben Hotelpool Urlaub machte.

Die besten Clips von MontanaBlack

 

Weitere Themen:

Welche weiteren Funfacts kenn ihr über Monte? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquellen: MontanaBlack Twitch, Pixabay