Zur Übersicht
Warzone

Tipps für effektives Movement in Call of Duty: Warzone

Die richtige Bewegung zum richtigen Zeitpunkt entscheidet über Sieg und Niederlage. In Call of Duty: Warzone gilt das für das Manövrieren und Schießen.

Der Einstieg in Call of Duty: Warzone ist in Bezug auf Steuerung simpel. Um jedoch immer die richtige Bewegung anzuwenden, die zum Erfolg führt, braucht es ein wenig Übung und Erfahrung. Gehen wir auf die Standard-Bewegungen ein und wie sie im Wechsel zueinander sinnvoll sind. Die Tasten-Eingaben beziehen sich hierbei auf den PS4-Controller.

Es gibt eine Menge unterschiedlicher Möglichkeiten, die zur Bewegung in Warzone zählen:

Laufen, Stehen, Sprinten, taktisches Sprinten, gebücktes Laufen, Bauchlage, Rutschen, Springen, Klettern, Fallschirmspringen und Fahrzeug-Fahren.

Der Sprint und seine Variationen

Bei den Tipps spezialisieren wir uns auf das Movement zu Fuß. Simple Bewegungsarten wie das Laufen sind schnell herausgefunden. Doch Mit ein paar weiteren Kombinationen verschaffen wir uns mit unterschiedlichen Sprints einen Vorteil. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst – simpel und effektiv. Mit dem Drücken der L3-Taste während des Laufens wird der Sprint aktiviert. Somit gelangt der Operator schneller von A nach B und ist schwieriger von Gegnern zu treffen.

Video: CoD WTF Moments #6

Dieses Video ist ab 18 Jahren freigegeben.

Nachteile sind natürlich, dass während des Sprints keine Waffe zur Verfügung steht und die eigenen Schritte deutlich hörbarer für die Gegner sind. Verratet also nicht zu oft eure Position, andersherum könnt ihr nahe Feinde aufgrund ihrer Sprintgeräusche aufspüren, ohne hinzuschauen. Mit dem Totenstille-Upgrade könnte Letzteres verhindert werden. Um wieder schießen zu können, muss der Sprint unterbrochen werden. Dafür gibt es aber einen Trick mit einem anderen Sprint – der taktische Sprint und die Technik Slide Cancel.

Der Taktische Sprint ist schneller als der Sprint und somit eine bessere Variante für kurze Zeit. Ihr erhaltet einen Geschwindigkeitsschub, mit dem der Operator mit vollem Einsatz rennt. Mit zweifachem Klick auf die L3-Taste wird der taktische Sprint aktiviert.

Taktisches Sprinten ist zu erkennen, sobald der Operator die getragene Waffe nach oben hält. Dadurch kann die Waffe erst etwas später als üblich für das Schussgefecht vorbereitet werden. Weil der taktische Sprint nach Anwendung eine lange Abklingzeit zwischen dem nächsten Einsatz hat, ist darauf klar zu achten.

Nach einem taktischen Sprint sollte es auf jeden Fall etwas Deckung geben. Um diesen abzurunden, sollte das Rutschen angewandt werden. Im Sprint wird die Kreistaste gedrückt, wodurch der Spieler etwas schneller wird und in die Laufrichtung rutscht. Dadurch ist der Spieler gleichzeitig unberechenbarer als Ziel und kann somit auch brenzligen Lagen entkommen.

Slide Cancel verbessert Taktische Sprints deutlich

Jeder Topspieler in Warzone setzt auf den Slide Cancel während des Taktischen Sprints. Diese Technik kombiniert Geschwindigkeit mit einem sich ständig ändernden Zustand zwischen Rennen, Stehen und Rutschen. Das ermöglicht es aggressiven Spielern, schneller zu Engagements gelangen, während sie gleichzeitig ausweichen und bereit für den bevorstehenden Kampf sind.

Um diese Technik auszuführen, muss der Operator vorwärts sprinten. Dann wird die Rutsch-Taste kurz gedrückt. Während des Rutschens, dem Slide, muss die Kreistaste gedrückt werden, um den Slide zu unterbrechen. Dazu muss sofort die X-Taste gedrückt werden, um wieder direkt aufrecht zu stehen und weiter zu rennen.

Dieser Prozess kann unendlich oft angewandt werden und gibt einen großen Geschwindigkeitsvorteil. Außerdem ist der Operator während des Slide Cancel viel schwieriger zu treffen. Gleichzeitig ist es dadurch möglich, die Waffe schneller zu zücken und direkt in ein Feuergefecht überzugehen.

Automatischer Taktischer Sprint ist optional

Wer einfach und schnell in den Taktischen Sprint wechseln will, kann das auch automatisch festlegen. In den Einstellungen “Bewegung” und “Optionen” ist das möglich. Viele Warzone-Topspieler nutzen den automatischen Taktischen Sprint, um den Doppelklick zu umgehen und direkt bei der Vorwärtsbewegung den schnellen Lauf zu haben.

Die automatische Einstellung hat ihre Vor- und Nachteile. Vor allem aggressive Spieler können mit dem Einsatz des Slide Cancels und dem automatischen Taktischen Sprint ihre mechanischen Fähigkeiten nutzen, schnell von A nach B gelangen und ordentlich Kills sammeln. Allerdings ist kein langsames Laufen oder ein schleichender Stil mehr möglich. Am Ende kommt es immer auf den eigenen Spilstil an, um die Funktion zu nutzen oder doch lieber manuell zu bleiben.

Gebücktes Laufen (Crouching) und Snaking

Die Hocke wird aus dem Stand heraus mit der Kreistaste aktiviert und bringt den Vorteil, sich hinter Wänden etwas kleiner zu machen. Weil durch das Hocken die Zielgenauigkeit der Waffe gesteigert wird, ist diese langsame Bewegungsmethode eine taktisch wertvolle.

Außerdem sind die Geräusche während der Hocke gedämpft, wodurch Gegner kaum Geräusche des Operators wahrnehmen. In der passenden Situation ist es manchmal sinnvoller, etwas ruhiger und gebückter zu agieren, um den Feind zu überwältigen.

Eine fortgeschrittene Methode des Hockens ist das sogenannte Snaking. Es ist quasi das Hin- und Her-Schlängeln hinter einer kniehohen Wand. Während der Kopf in der Hocke durch die Wand geschützt ist, sollte man innerhalb einer Sekunde auch über die Wand schauen und wieder verschwinden können. Der Youtuber „JoeWo“ zeigt in seinem Guide, wie das funktioniert.

Mit schnellem Drücken der Kreistaste und dem Einsatz des linken Analogsticks nach links und rechts abwechselnd bewegt sich der Operator hin und her. Der Gegner kann diesen viel schwieriger treffen und der Anwender der Technik hat die Informationen über die Opposition. Somit bereitet diese Technik den kommenden Angriff vor, um gegen die Feinde am besten vorzugehen.

Ähnliches gilt auch für das Liegen, beziehungsweise die Bauchlage. Mit dem Halten der Kreistaste geht es in den liegenden Bereich und somit die flachste Ebene der Bewegung. Offensichtliche Vorteile sind die geringe Sichtbarkeit für Gegner, die leise Fortbewegung und der niedrigste Rückstoß bei Waffen. Gerade Scharfschützen und Camper nutzen die Bauchlage, um sich in hochgelegenen Ebenen hinzulegen und die Gegner zu überraschen. Passt aber gut auf, dass ihr euch nicht überraschen lasst.

Mehr lesen:

Welche Movement-Tipps wollt ihr demnächst sehen für Call of Duty? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Activision

Jetzt teilen