Die Skyline von Shanghai in den Farben der TI-Teams
21. August 2019
DOTA 2

TI9 – Zehn Teams verbleiben im Kampf um die Aegis

Zehn Teams verbleiben im Kampf um die Aegis der Champions. KuroKy ist letzter verbliebener deutscher Spieler bei The International 2019.

  • Mitfavorit Virtus.Pro scheidet aus gegen die Lokalhelden von Royal Never Give Up.
  • Im Upper Bracket erwartet uns ein chinesischer Showdown sowie das erneute Aufeinandertreffen von Evil Geniuses und dem Titelverteidiger OG.

Die letzte deutsche Hoffnung – Team Liquid eliminiert Fnatic und TnC

Team Liquid siegt gegen TnCZum Start der Playoffs konnten wir uns noch freuen über zwei deutsche Profis unter den besten 16. Gestern mussten wir uns jedoch von Max “qojqva” Bröcker als weiteren deutschen Vertreter verabschieden, nachdem Alliance im Best of 1-Eliminierungsspiel am chinesischen Team Royal Never Give Up scheiterte.

Nervosität wird für das noch junge Team sicher eine Rolle gespielt haben, unterlief ihnen doch schon in der Ban/Pick-Phase ein entscheidender Fehler, der ihre Strategie selbstverschuldet komplett auf den Kopf stellte:

Im Gegensatz dazu konnte sich Team Liquid unter der Führung von Kapitän Kuro Salehi “KuroKy” Takhasomi gegen die südostasiatischen Stars von Fnatic durchsetzen. Auch heute stand ihnen eine schwierige Aufgabe aus dieser Region bevor.

Die Philippiner von TnC hatten bereits in der Gruppenphase für Furore gesorgt, nachdem sie sich einen Platz im Upper Bracket vor Team Liquid und Alliance sichern konnten. Auch in den Playoffs sorgten sie weiterhin für Aufsehen und mussten sich nur knapp dem Weltranglistendritten Vici Gaming geschlagen geben. Die Weltmeister von 2017 meisterten jedoch ihre Aufgabe mit Bravour und konnten mit einem klaren 2-0 Sieg wichtiges Selbstvertrauen im unbarmherzigen Lower Bracket tanken. Übermorgen müssen sie dann gegen die Chinesen von Royal Never Give Up ran.

Weltranglistenzweiter Virtus.Pro scheitert in den Top 12

Pasha rauft sich die HaareShanghai hatte sich schon früh für die Osteuropäer als schwieriges Pflaster erwiesen. In der Gruppenphase kämpfte das Team um Superstar Roman “RAMZES666” Kushnarev mit ungewohnten Problemen und konnte sich erst am letzten Tag den Platz im Upper Bracket sichern. Dort angekommen wurde man jedoch 0-2 von PSG.LGD abgefertigt und stand gegen Royal Never Give Up mit dem Rücken zur Wand. Im entscheidenden Eliminierungsspiel erwies sich Virtus.Pro jedoch als völlig harmlos. RNG konnte scheinbar nach Belieben den Spielfluss kontrollieren und eliminierte VP in zwei schnellen Spielen von ca. 30 Minuten.

Damit stehen die Osteuropäer nach einer starken Saison mit einem völlig enttäuschenden neunten bis zwölften Platz bei The International 2019 da.

Zwei Top-Spiele im Upper Bracket

Im Upper Bracket stehen uns morgen zwei absolute Top-Spiele bevor. Es kommt nicht nur zum Gipfeltreffen um die chinesische Krone zwischen PSG.LGD und Vici Gaming, es gibt auch noch die Wiederauflage von Evil Geniuses gegen OG. Seit Tal “Fly” Aizik und Gustav “s4” Magnusson kurz vor TI8 OG verlassen haben, um zu EG zu wechseln, hat es keine nur annähernd so heftige Rivalität zwischen zwei Mannschaften gegeben.

Dabei sind beide Teams in absoluter Topform. EG konnte heute in einem packenden Spiel den Weltranglistenersten Team Secret ins Lower Bracket schicken, während OG die Nordamerikaner von Newbee in bester Titelverteidiger-Manier innerhalb von einer Stunde auseinandernahm.

Es bleibt also weiter spannend in Shanghai und unser Tipp heißt auch morgen wieder: Einschalten! Selbst ohne deutsche Beteiligung versprechen uns die morgigen Spiele mehr als nur Spannung.

Bildquellen: Valve

Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen