Zur Übersicht
Team Spirit

Team Spirit – Das russische Wunder-Team der IEM Katowice 2021

Team Spirit spielt sich beinahe mühelos ins Halbfinale der IEM Katowice 2021. Wer sind die Jungs, die BIG und Co. nach Hause geschickt haben?

Seit Beginn der IEM Katowice ist eines klar geworden: Die CIS-Teams heizen den europäischen Rostern enorm ein. Vor allem ein russischer Underdog kickt überraschenderweise einen Titelfavoriten nach dem anderen aus dem Turnier. Team Spirit bezwang bisher Astralis, G2, Heroic, BIG und Cloud 9. Die russische Esport-Organisation ist bereits für das Halbfinale des 1-Millionen-Dollar-Events qualifiziert. Den Sieger der Turnierserie erwartet ein Preisgeld von 400.000 US-Dollar. 

Hinweis: Das Finale der IEM Katowice könnt ihr am Sonntag LIVE auf ProSieben FUN ab 14:30 Uhr verfolgen. Alle Informationen zum Turnier und aktuelle News findet ihr außerdem in unserem Megathread!

Team Spirit wurde 2015 gegründet. Seit 2016 wird der CS:GO-Kader von Coach Nikolay “Certus” Poluyanov geleitet. Neben Counter-Strike sind sie auch in den Spielen Hearthstone und Dota 2 vertreten.

CS:GO-Roster
  • Victor “somedieyoung” Orudzhev (Alter 23, Eintritt: Januar 2018)
  • Leonid “chopper” Vishnyakov (Alter 24, Eintritt: März 2019 und IGL des Teams)
  • Nikolay “mir” Bityukov (Alter 25, Eintritt: September 2019)
  • Boris “magixx” Vorobiev (Alter 17, Eintritt: September 2019)
  • Abdulkhalik “degster” Gasanov (Alter 19, Geliehen: Januar 2021)
  • Robert “Patsi” Isyanov (Alter 17, Geliehen: Januar 2021)

(Bild: hltv.org)

A-Tier Erfolge

Team Spirit hat bisher die meisten Erfolge in der CIS-Region verbucht. Hier seht ihr eine Liste der erwähnenswerten A-Tier-Turniere:

  • 2021 – 1. Platz DreamHack Open January 2021 (Europa)
  • 2020 – 1. Platz ESL One: Road to Rio (CIS-Region)
  • 2020 – 2. Platz Champions Club Finals
  • 2019 – 2. Platz ESEA Season 31: Global Challenge
  • 2019 – 2. Platz Minor Championship Katowice 2019 (CIS-Region)
  • 2018 – 2. Platz Minor Championship London (CIS-Region)
  • 2018 – 2. Platz StarLadder & ImbaTV Invitational Chongqing
Neues Team neuer Spielstil

Gegen alle Kritik entschied der Team-Coach den AWP-Spieler Artem “iDISBALANCE” Egorov vom aktiven Roster zu entfernen.

“Wir haben uns entschieden, iDISBALANCE zu entfernen, weil wir unser Spiel verändern wollten, und dafür brauchten wir einen aggressiveren AWPer“, erklärte der Coach von Spirit. Dieser Personalwechsel hat dem Team anscheinen gut getan.

iDISBALANCE wurde durch den 19-jährigen AWP-Spieler Abdul “degster” Gasanov ersetzt.

Personalwechsel sorgt für neuen Antrieb

Nach dem Sieg bei der DreamHack Open im Januar, der vor allem degster  zuzuschreiben ist, hat die russische Esport-Organisation noch nie dagewesene Höhen erreicht. Spirit kletterte auf Platz 13 der Weltrangliste und bewies gegen Top-Teams wie Vitality, fnatic und mousesports, dass sie auf Weltklasseniveau spielen können.

Nach der Winterpause schien aber erst mal die Luft raus zu sein. Spirit schaffte es nicht über die Gruppenphase in Turnieren wie der DreamHack Masters Winter hinaus.

“Wir wurden gegen Ende des Jahres immer müder, hatten keine Kraft mehr, unsere Niederlagen zu analysieren, Schlüsse zu ziehen, Fehler zu beheben und im Training die notwendige Arbeit zu leisten”, so der Trainer des Teams.

Um Einbrüche im Team zu vermeiden, die sich gerade zu Pandemie-Zeiten schnell entwickeln können, setzten sie außerdem auf einen 6-Mann-Kader.  Dafür wurde Robert “Patsi” Isyanov, ein ESPADA-Teamkollege von degster, dem Team hinzugefügt.

IEM Katowice 2021

Play-Ins

Im Auftaktspiel der Play-Ins schlug Team Spirit den Koloss von Cloud 9 mit 16-7 in einem Best-of-1-Match. Auch in ihrem zweiten Match gegen BIG zeigten sie Zähne und beendeten das Best-of-3-Match mit einem 2:0-Erfolg. Spirit qualifizierte sich so unerwartet für die nächste Phase des Turniers.

Mehr zum Thema Counter-Strike:

 

Gruppenphase

Spätestens in der Gruppenphase dachte man, dass Spirit angezählt wären. Doch es kam genau anders! Im Spiel gegen kennyS, NiKo und Co. besiegten sie G2 in einem spannenden 2:1.

Team Spirit nahm an Fahrt auf und warf anschließend Heroic in den Upper Semi-Finals mit einem 2:0 ins Lower-Bracket.

Doch dann kam die größte Überraschung: Team Spirit gelang der Sieg gegen die weltweite Nummer 1 in CS:GO – Astralis.

Auf der ersten Map Dust2 holten sich die Dänen zwar das erste Spiel des Best-of-three Matches, doch Spirit kämpfte sich zurück und gewann die zweite Map Train mit einem 16:13.

Die dritte Map brachte dann die absolute Sensation! Normalerweise kennen wir derartige Spielergebnisse nur aus der Dynastie von Astralis. Team Spirit entschied das Best-of-three Match mit einem unglaublichen 16:1 für sich.

Wie konnte Astralis so hoch gegen Spirit auf Dust2 verlieren? Seht es euch lieber selber an:

Nach dem Spiel postete Spirit-Spieler degster diesen Kommentar auf Twitter:

“Ich bin völlig geschockt und sprachlos. Das sind unbeschreibliche Gefühle. Mein Team ist einfach verrückt! Wir arbeiten wie ein einziger Mechanismus und haben große Freude zu spielen!”, so der AWPer des Teams.

Viertelfinale

Mit dem Sieg über Astralis ist das Team bereits für das Halbfinale der IEM Katowice 2021 qualifiziert. Am Freitag, den 26. Februar, wird das CIS-Derby zwischen GAMBIT und NaVi entscheiden, wer gegen Spirit antreten wird.

Eins ist auf jeden Fall klar geworden: Sowohl die CIS-Region mit GAMBIT, NaVi und Spirit als auch Nordamerika mit Team Liquid haben Hunger auf das Preisgeld von 400.000 US-Dollar. Wir sind gespannt ob sich das unterschätzte Team bis ins Finale boxen kann.

Wer gewinnt Katowice 2021? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Team Spirit

Jetzt teilen