Zur Übersicht

So ziehen Streamer Kinder mit Krypto-Casinos ab

Online-Glücksspiel ohne Risiko und Profit dank dem Verlust der Verlierer: Das Erfolgsrezept der Influencer von Nelk wirft Fragen auf.

Der Sumpf der Online-Glücksspiele vertieft sich. Während es bereits im deutschsprachigen Bereich rege Aufklärung zum Einfluss und den Tricks der digitalen Casinos gab, setzt sich immer mehr die Bezahlung mit Krypto-Währungen durch. US-amerikanische Influencer und deren Geschäftspartner nutzen solche Online-Casinos aufs Äußerste aus.

Anzeige
Video: Was Das | Twitch Vs. Fernsehen #eFernsehen​ | esports.com TV

In Deutschland unbekannte Namen wie Nelk, Roobet und Wizza sorgen in den USA für große Fragezeichen. Denn der Vorwurf wiegt stark, dass die Beteiligten ihre Zuschauer und Kunden zum Glückspiel mit Einsatz von Krypto-Währung animieren und anschließend prellen, während sie selbst keinem Risiko beim Online-Casino ausgesetzt sind. In einer Videoreihe klärt der investigative YouTuber “Coffeezilla” zusammen mit “SomeOrdinaryGamers” über die Lage auf.

Direkt im ersten Video geht es dem Nelk-Mitglied “SteveWillDoIt”, kurz Steve, an den Kragen. Nelk ist ein erfolgreicher Youtube-Kanal mit über sieben Millionen Abonnent:innen und bekannt für Pranks, Partys und Luxusleben inklusive Gewinnspielen. Gerade Kinder und Jugendliche gehören zur größten Zielgruppe. In seinen eigenen Videos schlägt der Social-Media-Star Steve ebenfalls über die Stränge und zeigt sich mit teuren Sportwagen, einem Gewinnspiel in Höhe von einer Million US-Dollar und präsentiert unter anderem seine kostspielige Uhrensammlung.

Doch allein von seinen Youtube-Klickzahlen und dem Merchandise-Verkauf seien solche Geldsummen nicht möglich, betont Steve selbst. Aufgrund dieser Aussage recherchiert Coffezilla intensiver und kommt dahinter, dass Steve sowie weitere Nelk-Influencer viel Geld mit dem Online-Casino Roobet verdienen.

Mit dem Affiliate-System von Roobet können Influencer wie Steve einen Bruchteil der Ausgaben ihrer Fans verdienen. Dadurch kam direkt der Vorwurf im Social Media auf, dass sich die Influencer an den Verlusten ihrer Fans bei dem Online-Casino bereichern. Auf Roobets Seite selbst werden bewusst gewisse Formulierungen umgangen und mit mathematischen Fakten so verschleiert, dass sie zwar so klingen, als wären die Verdienste der Influencer ethisch vertretbar, sind sie im Endeffekt aber nicht, weil sie ihren hauptsächlich jungen Zuschauern trotzdem Geld aus der Tasche ziehen.

Illegales Online-Casino verdient Millionen pro Monat

Roobet ist eine Briefkastenfirma (Offshore), die auf der niederländischen Karibikinsel Curacao ihren offiziellen Sitz hat und dort eingetragen ist. Und obwohl dieses Online-Casino vor allem in den USA durch Nelk und Co. beworben wird, sei dieses dort illegal. Trotzdem verdient Roobet mehrere Millionen US-Dollar pro Monat.

Steve verdient stark an Roobet mit, weil er mit dem Besitzer der Seite befreundet ist. Laut dem Video von Coffeezilla heißt dieser Besitzer Allen und leitet auch die Gewinnspielseite Wizza, für welche die Nelk-Influencer ebenfalls Werbung machen. Angeblich sollen die gleichen Investoren hinter Roobet stecken, die bereits vor fünf Jahren in den CS:GO-Gambling-Skandalen beteiligt waren.

Weil das Spielen auf Roobet mit Einzahlungen von Krypto-Währung möglich ist, sind alle Einzahlungen mit Blockchains nachvollziehbar. Dabei deckte Coffeezillas Youtube-Kollege SomeOrdinaryGamers auf, dass Influencer wie Steve keinen einzigen Cent in dem Online-Casino eingezahlt hat. Gleiches gilt beispielsweise für den Nelk-Kollegen Adin Ross. Trotzdem hat er in einem seiner Videos 300.000 US-Dollar auf seinem Konto.

In den Erklärungsvideos wird klar, dass die Influencer von Roobet Geld erhalten, um die Seite in ihren Streams zu bewerben. Dabei müssen sie nicht einmal ihr eigenes Geld aufs Spiel setzen, weil durch eine Kontaktperson namens “Howie” immer wieder neues Spielgeld gratis auf ihr Konto kommt. Doch die beeinflussten Fans und Zuschauer:innen zahlen gutgläubig ein. Wie es im Casino-Geschäft läuft, gewinnt am Ende immer die Bank und die Streamer verdienen kräftig mit.

Nachdem YouTuber Coffeezilla auf die Machenschaften von Roobet und Nelk aufmerksam gemacht hat, wurden alle Videos von “SteveWillDoIt”s Glückspiel-Channel gelöscht, sein LIVE-Kanal ganz von der Plattform genommen und auch Nelk-Kollege Lucas nahm all seine Videos von der Plattform herunter.

Beteiligt an einer Werbekampagne von Roobet ist unter anderem auch der im Esport bekannte FaZe-Clan-CEO Richard “Banks” Bengston. Er dementierte jedoch die Vorwürfe, dass er nichts mit der Glücksspielverleitung auf Roobet zu tun habe. Banks hat bereits mit einer ähnlichen Glücksspiel-Seite für Furore gesorgt, als er im Jahr 2016 mit hohen Einnahmen für Skin-Gambling den Profieinstieg in CS:GO für FaZe ermöglichte.

Das Ende der Fahnenstange ist allerdings noch nicht erreicht. Weitere Aufklärungsvideos über die Zusammenarbeit von Nelk und den Besitzern von Roobet und Wizza sollen in den Kommenden Tagen von Coffeezilla folgen.

Mehr lesen:

Wie ist eure Meinung zu Online-Casino-Streamern? Schreibt es uns auf Social Media oder DiscordGebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website.

Bilquelle: NELK/Youtube, Roobet, Wizza
*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.