Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht

So spielen die Profis – Controller-Settings in der Call of Duty League

Zocken wie die Pros: Mit diesen Controller-Modellen und Einstellungen treten professionelle Spieler in der Call of Duty League gegeneinander an.

Gute Hardware ist im Esport zwar nicht alles, kann aber schon einen gehörigen Unterschied machen. Wer ständig nur mit einem bestimmten Set-Up spielt, weiß teilweise gar nicht, wie viel einfacher er es haben könnte. Ein wenig Herumschrauben an der Reaktionsempfindlichkeit, mehr Grip am Controller – und plötzlich fällt es viel leichter, das Spielgeschehen im Blick zu behalten.

Professionelle CoD-Spieler können hiervon jedenfalls ein Lied singen. Welche Einstellungen sie benutzen, um Höchstleistungen erbringen zu können, ist daher auch eine wertvolle Info. Auf Basis detaillierterer Daten vom Newsportal dotesports verraten wir euch, welche Controller und Field-of-View-Einstellungen bei den Top-Spielern am beliebtesten sind.

Der Biber über allem

Klarer Gewinner des Controller-Wettstreits sind Modelle der Marke Battle Beaver. Der Großteil der CoD-League-Spieler vertrauen auf diese und passen ihre Settings hierauf an.

Controller von Battle Beaver finden sich für PC, Xbox und PlayStation – die Pros passen sich ihre eigenen natürlich genau auf ihre Bedürfnisse an. (Bildquelle: Battle Beaver)

Spieler “aBeZy” vom Team Atlanta FaZe beispielsweise benutzt bei seinem Beaver einen recht gängigen Empfindlichkeitswert und geringen Zoom-Anteil. Er verzichtet hierbei auf ein zusätzliches Grip-Gummi an den Seiten des Controllers.

    • Controller: Battle Beaver
    • Empfindlichkeit: 6-6 and 1.0 ADS (geringer Zoom)
    • Response Curve: Dynamic
    • Tasten-Layout: Stick & Move
    • Kontrol Freek: No
    • Field of View: 95
Alternative: Scuf

Wenn CDL-Pros sich nicht für Battle Beaver entscheiden, wählen sie meist Controller-Hersteller Scuf Gaming. Von diesem sind besonders die Modelle Infinity und Impact beliebt.

Scuf Gaming ist der zweitbeliebteste Controller-Hersteller unter den CoD-Pros. Hier sind die Modelle Infinity (l.) und Impact (r.) ganz vorne mit dabei. Bildquelle: Scuf Gaming

Spieler “Envoy” von OpTic Chicago wählt von diesen beiden Modellen den Impact und benutzt diesen mit ähnlicher Empfindlichkeit wie aBeZy den Beaver. Auch Envoy ist kein Fan des Kontrol-Freek-Grips und benutzt ein taktisches Tasten-Layout.

  • Controller: Scuf Impact
  • Empfindlichkeit: 6-6 and 1x (geringer Zoom)
  • Response Curve: Standard
  • Tasten-Layout: Tactical
  • Kontrol Freek: No
  • Field of View: 95

Auch “Owakening” von den Florida Mutineers setzt auf Scuf-Controller. Er ließ das Tasten-Layout jedoch unverändert und schätzt erhöhten Grip durch Kontrol-Freek-Zusatz am rechten Teil des Controllers.

  • Controller: Scuf
  • Sensitivity: 6-6 and 1.0 ADS (geringer Zoom)
  • Response Curve: Dynamic
  • Tasten-Layout: Default
  • Kontrol Freek: FPS Freek Edge (rechter Stick)
  • Field of View: 100

Controller-Vorlieben und besondere Einstellungen sind natürlich immer genau auf den jeweiligen Spieler angepasst und müssen nicht für jede Person funktionieren. Falls ihr euch unsicher seid, ob ihr eure eigenen Einstellungen noch optimieren könnt, liefern euch diese Daten der Profis allerdings etwas Inspiration.

Schaut euch hier die besten Plays des dritten CoD-League-Majors an:

 

Dieses Video ist ab 18 Jahren freigegeben.

Weitere Themen:

Was sind eure Lieblingseinstellungen in Call of Duty? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Twitter @ScufGaming