Zur Übersicht

Sjokz veräppelt Amouranth und Co. während LEC-Übertragung

Im LEC-Stream nahm Moderatorin Sjokz vermeintliche ASMR-Streamerinnen wie Amouranth und Indiefoxx ordentlich hops.

Während der Week 2 der europäischen League-of Legends-Liga LEC am vergangenen Wochenende gelang es auch Moderatorin Eefje „sjokz“ Deportere nicht, sich bezüglich der momentan kursierenden freizügigen ASMR-Twitch-Streams zurückzuhalten.

Die Welt des ASMR-Streaming erlebte in den letzten Tagen auf Twitch einen großen Aufschwung. Bekannt sind vor allem diejenigen Streamerinnen, die während des Flüsterns viel Haut zeigen und sich nicht hauptsächlich auf den Ton des Videos konzentrieren.

 

 

Erst kürzlich wurden die beiden Streamerinnen Kaitlyn ‘Amouranth’ Siragusa und Jenelle ‘Indiefoxx’ Dagres von Twitch gebannt, um dem stark sexualisierten ASMR-Content entgegenzuwirken.

Im Broadcast des LEC-Samstags nutzte sjokz die Gunst einer Unterhaltungspause vor dem Spiel zwischen Excel Esports und Fnatic. Beim Switch zurück ins Studio begann sie mit einem undeutlichen Flüstern, woraufhin ihr Kollege Trevor „Quickshot“ Henry ihr ins Wort fiel: „Außergewöhnliches Setup für eine ASMR-Match-Einleitung.“

 

 

Als Kollege Andy „Vedius“ Day fragt, wieso seine Kollegen flüstern, ließ sich sjokz einen kleinen Seitenhieb in Richtung von Amouranth und Indiefoxx nicht entgehen: „Hey, wir müssen alles tun, um mit dem Wandel der Zuschauer mitzugehen.“

Weitere Themen:

Wie fandet ihr den Seitenhieb? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder Discord.

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Riot Games, Twitter/Amouranth

Jetzt teilen