SirActionSlacks appelliert an die Community
24. Juni 2020
DOTA 2

SirActionSlacks emotionaler Appell an die Community: “Es ist nicht schwierig Menschen richtig zu behandeln.”

Im Zuge der zahlreichen Enthüllungen zu Sexismus und Belästigung in der Szene hat sich nun Dota 2 Persönlichkeit Jake “SirActionSlacks” Kanner in einem emotionalen Appell an die Community gewandt.

SirActionSlacks ist eigentlich bekannt als Stimmungsmacher, scheinbar unerschöpfliche gute Laune und seinen Humor. Aber am 23. Juni sahen Fans und Spieler einen sehr anderen SirActionsSlacks vor der Kamera. In seiner Videobotschaft “Lass uns reden” gibt er einen intensiven Einblick in zu seiner Haltung in der momentanen Skandalwelle.

“Es ist nicht schwierig Menschen richtig zu behandeln.”

Im Video stellt Slacks zunächst klar, dass er sich eigentlich mit Äußerungen zu kontroversen Themen zurückhält, da er seine Rolle als Entertainer sieht, der Fans von den Alltagssorgen ablenken kann. Dennoch hat er sich nun entschlossen das Video aufzunehmen, da Dota 2 als Ganzes ihm zu wichtig ist: “Dota ist meine Familie. Dota ist mein Leben.”

SirActionSlacks kommt dann auch sehr schnell zum zentralen Punkt der Videobotschaft:

“Es ist nicht schwierig Menschen richtig zu behandeln. Es ist nicht schwierig andere nicht sexuell zu belästigen. Ich mache es sogar jeden verdammten Tag. Es ist sogar super einfach Menschen nicht sexuell zu belästigen oder wie Mist zu behandeln oder nicht rassistisch zu sein. Es ist in der Tat super einfach. Tut es nicht. Das ist es. Boom shakalaka, ihr habt endlich das Geheimnis gelüftet. Behandle andere Menschen so, wie du auch behandelt werden möchtest.”

SirActionSlacks erzählt dann kurz über seine eigenen Erfahrungen zu sexueller Belästigung, stellt aber auch klar, dass es in keinster Weise auch nur annähernd an die Behandlung von Frauen in der Szene heranreicht.

“Es ist nicht einfach dies zu tun, wenn es Menschen sind für die du dir vor 48 Stunden eine Kugel eingefangen hättest.”

Slacks kritisiert im weiteren Verlauf des Videos die rassistischen, sexistischen und intoleranten Tendenzen in der Community und fordert alle dazu auf sich gegen diese zu stellen. Auch wenn es schwierig sein sollte, da man mit ihnen befreundet ist oder glaubt sie gut zu kennen. Vor allem in Bezug auf den Caster Grant “GranDGranT” Harris, der im Zuge von Anschuldigungen sich aus der Szene zurückgezogen hat, sagt er folgendes:
“Es ist nicht einfach dies zu tun, wenn es Menschen sind für die du dir vor 48 Stunden eine Kugel eingefangen hättest.”

Mehr dazu:

Zwar sei es schwierig sich menschlich zu bessern und über sich hinauszuwachsen, bittet Slacks alle Spieler genau dies zu tun und zumindest zu versuchen sich in andere einzufühlen:

“Seid einfach gute Menschen. Es ist nicht schwierig eine gute Person zu sein. Wirklich nicht. Auch wenn es sehr viel einfacher ist ein Arschloch zu sein.”

Aber diese Nachlässigkeit und Gleichgültigkeit über den einfacheren Weg lässt Slacks nicht gelten: “So lange es positives Wachstum gibt, ist es den Schmerz wert. Behandelt euch gegenseitig richtig, nicht nur im Spiel auch im Leben.”

Eine Nachricht die vor allem auch wegen des Kontrasts zu seinem normalen Auftreten als “Dota 2-Clown” eindringliche Wirkung entfaltet. Ein Appell in dieser Form sollte sich die Gaming-Szene als Ganzes zu Herzen nehmen und wenigstens dies als Lektion aus der Skandalwelle mitnehmen.

Was haltet ihr von SirActionSlacks Appell? Sagt es uns über Facebook, Twitter, Instagram oder auf unseremr Discord!

Ihr könnt auch gerne Feedback zu unserer Webseite teilen, damit wir sie verbessern können.

Bildquelle: SirActionSlacks/YouTube
Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen