Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht
sinatraa

Sinatraa mit Einsicht – Update im Missbrauchs-Fall des VALORANT-Stars

Der professionelle VALORANT-Spieler Jay "Sinatraa" Won wurde von seiner Ex-Freundin Cleo "cle0h" Hernandez in einem ausführlichen Statement beschuldigt, sie sexuell missbraucht zu haben.

Update: 18.05.2021:

Jay “Sinatraa” Won wurde von Riot Games suspendiert, nachdem Anschuldigungen wegen sexueller Übergriffe gegen ihn erhoben wurden. Jetzt hat er dazu auf Twitter reagiert.

In einem Statement beschreibt Sinatraa zunächst, dass er viel nachgedacht habe und nun versucht, aus den Fehlern zu lernen, die er in der Vergangenheit gemacht hat.

“Ich habe die letzten zwei Monate damit verbracht, darüber nachzudenken, wie ich mich als Mensch verbessern kann. Ich war praktisch mein ganzes Leben lang Profispieler und habe noch eine Menge nachzuholen. Ich habe während der Auszeit viel nachgedacht und weiß nun, wie sehr ich Cleo emotional verletzt habe. Das tut mir wirklich leid.”

Im anderen Teil seiner Aussage spricht er über die Herausgabe von Beweisvideos und Audio-Material, was er jedoch noch nicht an die zuständigen Behörden übergeben hat.

Nach eigenen Angaben hatte ihn seine Ex-Freundin selbst gebeten, nach dem Liebes-Aus diverse Videos zu löschen.

Ich dachte nie daran jemals in solch eine Situation zu geraten. Ich wusste nicht, ob ich mich erklären muss oder ob ich einfach schweigen soll.

Riot Games gab ein eigenes Statement ab, in dem das Unternehmen seine Gründe für die Suspendierung erklärte. Weiter heißt es, dass die Untersuchung an die Strafverfolgungsbehörden übergeben und weitergeleitet werde.

Bildquelle: Riot Games/VALORANT Esports

 

 

Update 22.04.2021:

VALORANT-Profi wegen sexuellen Missbrauchs angezeigt

Im vergangenen Monat hat es VALORANT-Profi Jay “Sinatraa” Won aufgrund einer Kontroverse zwischen ihm und seiner Ex-Freundin Cleo “cle0h” Hernandez mehrfach in die Schlagzeilen geschafft.

Anfang des Jahres wurde Sinatraa von Hernandez des sexuellen Übergriffs und Missbrauchs beschuldigt. Nachdem die Nachricht aufgetaucht war, wurde Sinatraa von Riot Games von der Teilnahme an VALORANT-Turnieren suspendiert und eine Untersuchung wurde eingeleitet.

In einem Statement weist Sinatraa alle Vorwürfe von sich. Hier erklärt er, dass sich seine Ex-Freundin wohl anders an ihre Beziehung erinnere als er selber und dass er sie nie in irgendeiner Art und Weise angegriffen hätte.

Sinatraas Ex-Freundin veröffentlicht weitere Dokumente

In einem öffentlich zugänglichen Google Dokument hat Sinatraas Ex-Freundin Cleo eine Reihe weiterer dokumentierter Screenshots von Chats der beiden.

Der Grund, warum sie so lange über die ganze Situation geschwiegen habe, erklärt sie, lag an der Angst vor Sinatraas und Emmys Fans. Diese könnten sich gegen ihre Aussagen stellen und sie als Lügnerin darstellen. Die Dokumente sollen beweisen, dass ihr Ex-Freund sie damals sexuell missbraucht haben soll. Außerdem hat sie Sinatraa bei der Polizei angezeigt.

Originalmeldung:

Sinatraa ist aktuell Spieler bei den Sentinels in VALORANT, nachdem er aus der Overwatch-Szene das Spiel wechselte. Seine Ex-Freundin hat nun ein Statement veröffentlicht, in dem sie ihn des sexuellen Missbrauchs und psychischer Gewalt beschuldigt.

Das Statement beinhaltet sowohl Screenshots von Nachrichtenverläufen als auch Audioaufnahmen, die während der Beziehung aufgenommen wurden. “Ich fange mal mit dem an, was er nach dem Ende der Beziehung über mich gesagt hat und was er jetzt sagen wird, wenn er das hier liest.”

Missbrauchsanschuldigungen

Hernandez spricht detailliert darüber, wie Sinatraa sie zum Sex gezwungen habe und sie ignoriert habe, wenn sie dabei Schmerzen hatte. Dazu gibt es einen Audioclip einer dieser Vorfälle, die ihrer Aussage nach häufiger passiert sein sollen. “Ich hätte mich stärker gegen ihn wehren sollen. Ich hätte ihn wegdrücken sollen, aber er war mein Freund, ich habe ihn geliebt. Ich wusste, dass er mich verlassen würde, wenn ich mich wehre, also habe ich zu wenig gekämpft.”

Neben den Vorwürfen sexuellen Missbrauchs wirft sie ihm auch psychischen Missbrauch vor. Er habe sie grundlos als Lügnerin bezeichnet und ständig ihren Standort überwacht. “Wenn ich nicht mitgespielt habe, wurde er immer aufgebrachter. Einmal wollte er Schluss machen, weil ich nicht Zuhause war, während ich auf der Arbeit eingeschlafen bin.”

Weder Sinatraa noch seine Organisation Sentinels haben sich bisher zu den Vorwürfen geäußert.

Was haltet ihr von der Story? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Blizzard