27. August 2018
StarCraft II

Serral gewinnt die dritte europäische WCS Challenger Saison in Folge

Der finnische Zerg Profispieler Joona ‘Serral‘ Sotala setzt seine Dominanz über alle nicht-Koreaner in der StarCraft II Szene fort und gewinnt eine weitere EU WCS Challenger Saison. Die europäische Region ist bekannt für ihre herausragenden Zergspieler und Serral besiegte sehr überzeugend drei davon: Christoffer ‘Namshar‘ Kolmodin, Julian ‘Lambo‘ Brosig und MikoÅ‚aj ‘Elazer‘ Ogonowski.

Serral 3-0 Namshar

Obwohl Namshar in der letzten Saison der EU Challenger den zweiten Platz erringen konnte, wurde er dieses Mal im Viertelfinale von Serral niedergerungen. Das erste Spiel endete nach weniger als vier Minuten, nachdem Serral einen der schnellsten Baneling Busts spielte, den wir jemals sahen. Im zweiten Spiel war es ähnlich, dieses Mal wartete Serral jedoch eine Minute länger und schickte noch mehr Banelinge und Zerglinge auf das Schlachtfeld.

Im dritten Spiel entschied sich Namshar dazu, Serral seine eigene Medizin zu schmecken zu geben, jedoch sah der Finne dies voraus und verteidigte sich mit Spine Crawlern. Nachdem er die erste Aggression abwehren konnte, lag der Finne bequem in Führung. Zusätzlich zeigte Serral tolle Manöver mit eingegrabenen Roaches und tötete eine Menge Drohnen. Unglücklicherweise konnte sich Namshar nicht mehr gegen den besten Spieler Europas wehren.

Serral 3-1 Lambo

Lambo spielte, trotz des Endstands, ein solides Match gegen Serral. Im ersten Spiel auf Redshift, baute der deutsche Zerg seine zweite Brutstätte auf der gegenüberliegenden Seite der Goldmineralien und schickte einen Spine Crawler hinterher um die Goldbasis von Serral zu verweigern. Nachdem er im Earlygame in Führung ging, spielte Lambo weiterhin aggressiv mit Banelingen und Zerglingen, aber Serral manövrierte ihn mehrere Male aus und gewann ein Spiel, was wohl jeder andere Spieler verloren hätte.

Serral hatte einen Plan, was er unter diesen unnatürlichen Umständen auf Redshift zu tun hatte, obwohl die Map nicht länger in der Ladder gespielt wird. Dies zeigt, wie gut Serral auf jedes wahrscheinliche Szenario vorbereitet ist und stellt seine blitzschnellen Entscheidungen heraus.

Zu Beginn von Spiel 2, baute Lambo drei Spine Crawler, um seine Natural zu verteidigen, während Serral einen Baneling Rush aus einer Basis vorbereitete, der dann natürlich fehlschlug. Lambo hate danach eine große Führung, baute eine große Armee aus Lurkern und Hydras und konnte hier fast nicht mehr verlieren. Jedoch gingen Lambos Nerven mit ihm durch und er schickte alle seine Hydras an einer Engstelle gegen einige wenige Lurker in den Tod.

Vielleicht war es der Ãœberlebenswille von Serral, der in ihm etwas hervorbrachte, was Lambo nicht erwartet hatte, vielleicht war Lambo auch nur ein wenig zu ungeduldig, das Match zu beenden. Lambo hatte die bessere Eco und die größere Armee, zusätzlich war der Hive von Serral fast zerstört und falls der Deutsche diesen aus dem Spiel genommen hätte, hätte er seine Führung um einiges höher ausbauen können.

Glücklicherweise hat sich Lambo durch diese Niederlage nicht aus dem Konzept bringen lassen und gewann die dritte Map durch einen Roach Rush, den Serral nicht stoppen konnte, da er wiederum auf Banelinge setzte – die schlechteste Einheit gegen Roaches.

In Spiel 4 nutzte Serral das Tunnelgräber Upgrade für seine Roaches und nahm damit Lambos Roach-Ravager Combo auseinander und tötete gleichzeitig Drohnen. Als der Finne eine Lücke in der Verteidigung fand, zerstörte er die vierte Basis von Lambo und hiernach gab der Deutsche das Spiel auf.

Serral 4-2 Elazer

Elazer ging zur Ãœberraschung aller mit 2-0 nach zwei Makrogames in Führung. Da Serral als der bessere Spieler gilt, sollten auch Standardspiele nach seinem Gusto verlaufen, dieses Mal machte ihm Elazer jedoch einen Strich durch die Rechnung. Elazer bewies, dass er mit einem der Besten mithalten kann.

Für die dritte Map entschied sich Serral für einen sehr aggressiven Rush mit Zerglingen, Banelingen und sogar Königinnen. Elazer spielte ein Makrobuild und hatte keine ordentliche Verteidigung und hatte daher keine Chance.

Im vierten Spiel manövrierte Serral seinen Gegner, der unfähig war seine Armee zu splitten, mit Roaches aus und Elazer verlor gegen dieselbe Strategie, der auch Lambo zum Opfer fiel. In den Spielen 5 und 6 versuchte Elazer das Spiel zu gewinnen, bevor die Tunnelgräberklauen fertig wurden, aber beide Male verteidigte sich Serral perfekt und verteidigte so schlussendlich zurecht den Titel als bester nicht-koreanischer Champion.

Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen