Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht

Schnell und wendig – Darum ist der Plünderer-Schaft die Meta in Warzone

Der Plünderer-Schaft (Raider Stock) ist für viele Nahkampfwaffen die Meta. Wir erklären euch, wann ihr den Aufsatz benutzen solltet.

Theoriecrafter wie JGOD oder TrueGameData schwärmen immer wieder vom Plünderer-Schaft. Für sie ist der Aufsatz die Meta für fast alle Waffen auf kurzen Distanzen. Doch was macht diesen Schaft so stark?

Wollt ihr sehen wie Profis spielen? – CDL 2021 Major 4: Die Highlights der Sendung

 

Außerdem verlosen wir mit der Call of Duty League eine 3070! Alles was ihr dazu wissen müsst erfahrt ihr hier auf unserer Seite.

Was ist der Plünderer-Schaft

Der Plünderer-Schaft ist der letzte Aufsatz, den man in der Kategorie “Schaft” freischalten kann. Der Name kann dabei variieren. Je nachdem ob die Waffe von der NATO oder der UdSSR stammt, ändert sich die Bezeichnung. Der Aufsatz bleibt jedoch der Gleiche.

Die Stärken vom Plünderer-Schaft

Der Waffenaufsatz ist so gut, weil er extrem viel Mobilität bietet. So könnt ihr schneller vom Sprinten zum Schießen wechseln und seid auch schneller, wenn ihr euch in der Zielvorrichtung befindet. Dieser Effekt verstärkt sich noch, wenn ihr schießt.

Besonders in Häuserkämpfen und anderen Gefechtssituationen macht sich die erhöhte Geschwindigkeit bemerkbar. Eure Gegner haben es somit viel schwerer euch zu treffen und ihr könnt schneller um Ecken und Türen schauen. Kombiniert mit anderen Aufsätzen, die eure Bewegungsgeschwindigkeit erhöhen, ist der Plünderer-Schaft extrem stark in Nahkampfsituationen.

Weitere interessante Beiträge:

Werdet ihr die Sturmgewehre ausprobieren? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Activision