Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht

Rückschlag zum WM-Start – Fnatic-Topspieler Upset erklärt Worlds-Aus

Kurz vor dem Start in die Gruppenphase der LoL-Worlds 2021 gibt Fnatic bekannt, dass das Roster ohne seinen deutschen ADC in den Titelkämpfen antreten muss. Nach kritschen Stimmen hat sich dieser nun zum WM-Aus geäußert.

Es ist eine Hiobsbotschaft für Team und Spieler. Wegen dringender privater Gründe muss Fnatic-ADC Elias “Upset” Lipp noch vor dem Start der Worlds-Gruppenphase nach Hause fliegen.


Schon gesehen? So lustig kann es in LoL zugehen:


“Upset ist aufgrund einer dringenden Familienangelegenheit dazu gezwungen, in seine Heimat zurückzukehren. Er wird bis auf Weiteres nicht für unser Team in der Gruppenphase antreten”, heißt es in einem kurzen Twitter-Statement von Fnatic in der Nacht von Sonntag auf Montag.

Zwar zeigten sich viele Fans enttäuscht über das Aus von Upset, zeigten aber gleichzeitig ihre Unterstützung für den ADC. Allerdings mischten sich auch kritische Stimmen unter die Kommentare, die unter anderem über interne Probleme bei Fnatic spekulierten. Daraufhin äußerte sich Upset selbst zum Worlds-Drama.

 

“Hört auf, Dinge zu erfinden”

Auf Twitter veröffentlichte der deutsche LoL-Profi ein längeres Statement, in dem er sich gegen die Gerüchte wehrt und nochmals klarstellt, dass er aus familiären Gründen nicht bei den Worlds dabei sein kann. Dafür beendete Upset sogar kurzzeitig seine Social Media-Pause.

“Alles andere, was die Leute sagen, ist nicht wahr. Ich würde diese Gelegenheit niemals aus belanglosen Gründen sausen lassen. Also hört bitte auf zu spekulieren und irgendwas zu erfinden, als ob ihr etwas wüsstet. Es verletzt meine Privatsphäre und die Menschen, die mir am wichtigsten sind”, heißt es unter anderem in dem Tweet.

Das ist Upsets Ersatz

Ersetzt wird Upset durch den deutschen Landsmann Louis “Bean” Schmitz, der seit Dezember 2020 für das Nachwuchs-Team Fnatic Rising spielt. “Bean hat sich in den letzten Wochen in Reykjavik mit unserem Team vorbereitet und wird sein Debüt als Starter in unserem WM-Auftakt gegen HLE geben”, heißt es in der Meldung.

Bei den European Masters wurde der Ersatzmann mit seinem Team nach einem knappen Finale gegen das französische Team Karmine Corp Zweiter. Somit hat Bean bereits erste Erfahrung auf internationaler Ebene gesammelt, wenn auch die Worlds eine deutlich größere Herausforderung darstellen werden.

Ob Upset womöglich bis zu den Playoffs wieder anreisen kann, ist noch unklar.

Mehr lesen:

Wie schwer wiegt der Upset-Ausfall für Fnatic?
Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder Discord.

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Riot Games | Berlin International Gaming