11. März 2020
Fortnite

Rückkehr der Fortnite Champion Series – Profis kritisieren geringes Preisgeld

Hochklassige Turniere und Cash-Preise: Die neue Fortnite Champion Series (FNCS) steht für Chapter 2 Season 2 in den Startlöchern. Allerdings sind Profis wie Benjy Fish neben der Vorfreude auch kritisch gestimmt.

Wenige Wochen nach dem Start von Fortnite Chapter 2 Season 2 hat Epic Games das nächste Turnierformat angekündigt. In der brandneuen FNCS dreht sich dieses Mal alles um die Duos. Der Startschuss erfolgt am 20. März. Bereits vom 13. bis zum 15. März findet im Vorfeld eine Trainingssimulation statt.

Die FNCS ist spielbar in zwei Wettbewerben: Einerseits gibt es ein Turnierformat für PC-Spieler und einen für Konsolen sowie Mobile-Spieler. In beiden Wettbewerben ist das Preisgeld gleich. Allerdings können die jeweiligen Duo-Partner immer nur auf einer Plattform spielen. Sprich: Ein Duo kann nicht aus einem PC- und einem Konsolenspieler bestehen.

Um an der FNCS teilnehmen zu können, müssen Spieler in dem Arena-Modus die Champion-Liga erreicht haben. Dementsprechend muss viel gespielt werden, um sich überhaupt von der „offenen Liga“ über die „Anwärterliga“ bis in die Champion-Liga zu hieven und für die FNCS zu qualifizieren.

Das gemeinsame FNCS-Finale aller Regionen findet am 19. April statt.

Benjyfishy kritisiert niedrige Cash-Preise

Wöchentliche Preisgelder sind auch in der FNCS Chapter 2 Season 2 garantiert. Allerdings scheinen einige Fortnite-Profis trotz der Turnier-Euphorie weniger von dem Angebot an Echtgeld angetan zu sein. Spitzenspieler Benjy “Benjyfishy” Fish, der beim World Cup 2019 teilnahm und weiterhin zum Favoritenkreis gehört, sieht 5.000 US-Dollar als Siegesprämie in Europa als gering an.

Der 15-jährige Brite in Diensten von NRG Esports erinnerte an die vergangene FNCS, in der Trios 32.000 US-Dollar für einen Wochensieg erhielten. Dabei gehört Europa zu den Regionen mit den höchsten Preisgeldern. Dennoch sind die Gelder deutlich geringer als noch wenige Monate zuvor. FaZe-Profi Kyle “Mongraal” Jackson verdeutlicht die Differenz mit seiner Rechnung.

Selbst mit Siegen in allen Wettbewerben würde ein Duo maximal 45.000 US-Dollar verdienen. Solo-Weltmeister Kyle „Bugha“ Giersdorf fügte zu Mongraals Tweet hinzu, dass durch die getrennten Plattform-Wettbewerbe das Geld aufgeteilt werde und dementsprechend weniger bei den PC-Spielern hängen bleibt. Alle der genannten Profis sind ausschließlich PC-Spieler.

In Asien werden den Sieger-Duos mittlerweile nur noch 1.130 US-Dollar ausgezahlt. Benjyfishy hatte daraufhin via Twitter Fortnite in Asien für „tot“ erklärt. Das Statement wurde allerdings einen Tag später von der Plattform gelöscht.

Bildquelle: Epic Games
Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen