Zur Übersicht
Pokémon

Pokémon Unite – So wird Pikachu richtig gespielt

Im neuen MOBA-Titel des Pokémon-Universums darf Pikachu natürlich nicht fehlen. Wie ihr die gelbe Maus in Pokémon Unite am besten ausspielt, erklären wie euch im kurzen Guide.

Pikachu ist als Aushängeschild des Pokémon-Franchises auch eines der ersten Monster, die im MOBA-Titel Pokémon Unite spielbar werden. Der Vertreter des Elektro-Typs gehört im neuen Spiel zur Kategorie Angreifer und glänzt somit im Fernkampf. Wie ihr die Fähigkeiten von Pikachu am besten ausnutzt und worauf ihr achten müsst, erfahrt ihr hier.

Video: 5 Fakten über Pokémon

Viel Angriff, wenig KP

Zahlreiche MOBA-Titel haben diese eine Charakter-Kategorie, die unverschämt viel Schaden anrichtet, jedoch selbst nicht viel aushält. Auch Pokémon Unite ist hier keine Ausnahme und zählt unter anderem Pikachu zu dieser Gruppe.

Der generelle Spielstil von Pikachu sieht deswegen vor, dass es so gut wie möglich außer Reichweite von Nahkämpfern oder Tanks bleibt und diesen nur aus der Ferne zusetzt. Hierfür ist es sinnvoll, weitere Pokémon im Team zu haben, die im Kampf weiter vorne stehen und somit Pikachu schützen können. Neben Tanks wie Relaxo können sich hierfür auch Bisasam oder Vulpix und ihre Entwicklungen eignen. Beide haben Crowd-Control-Angriffe, die Gegner betäuben oder festhalten können, sodass Pikachu ohne großes Risiko Schaden anrichten kann.

Pikachus Werte

Offensive: 4,5 Sterne

Zähigkeit: 1,5 Sterne

Mobilität: 2,5 Sterne

Punkterzielung: 2 Sterne

Unterstützung: 1,5 Sterne

Gerade im Early Game ist Pikachu eine Bedrohung für sich noch entwickelnde Pokémon. Durch den Donnerschock paralysiert Pikachu die Gegner und kann einen frühen Vorteil für das Team herausholen. Als Angreifer sollte in der Regel die Bottom Lane oder die Top Lane abgedeckt werden.

Sobald es in Richtung Mid und Late Game geht, sollte Pikachu Attacken wie Volt Takle erlenen, um einen Dash zu haben. Das erhöht nicht nur seinen Schaden, sondern auch seine Mobilität und bereitet seine Unite-Attacke Blitzgewitter vor, die viele Gegner in naher Umgebung auf einmal trifft massiven Flächenschaden verursacht. Als anderer verbesserter Angriff bietet sich der Elektroball an, der aus der Distanz die gegnerischen Pokémon lähmen kann.

Items für Pikachu

Damit das allseits beliebte Elektro-Pokémon in prekären Situationen doch etwas länger durchhält, sind heilende Items eine gute Wahl. Beispielsweise die Muschelglocke kann Pikachu das nötige Durchhaltevermögen verleihen, indem sie es für jede Spezialattacke um 45 KP heilt.

Da Schaden bei Pikachu an oberster Stelle steht, ergibt es außerdem Sinn, diesen noch zu verstärken. Richtig effektiv wird das Pokémon zum Beispiel durch die Schlaubrille, die Spezial-Angriffe verbessert. Aller Schaden der Welt bringt jedoch nichts, wenn Pikachu nicht zur rechten Zeit am rechten Ort ist, um ihn anzurichten. Aus diesem Grund sind auch beschleunigende Items wie der Leichtstein eine Überlegung wert, um die Bewegungsgeschwindigkeit zu erhöhen.

Weitere Themen:

Wie würdet ihr Pikachu im neuen MOBA spielen? Schreibt es uns auf Social Media oder direkt bei Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle:

Jetzt teilen