Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht
Pokémon

Pokémon Unite – Alle Maps des neuen MOBA

Pokémon Unite ist bereits zum Release vielfältig, wenn es um die Arenen geht. Das neue MOBA von Nintendo wird direkt zu Beginn mit vier unterschiedlichen Maps an den Start gehen.

Anders als bei vielen Multiplayer Online Battle Arenas (MOBAs) erscheint Pokémon Unite direkt mit mehreren Karten. Diese unterscheiden sich in ihrem Aufbau und Spieldesign stark voneinander und bieten damit flexible Möglichkeiten während der Fünf-gegen-Fünf-Kämpfe

In zukünftigen Updates sollen sogar noch weitere Schauplätze hinzugefügt werden. Bis dahin müssen sich die Spieler jedoch mit folgenden vier Maps begnügen: Remoat Stadium, Mer Stadium, Shivre City und Auroma Park.

Video: Das musst du als Anfänger in League of Legends wissen

Remoat Stadium
Das Remoat Stadium ist eine klassische MOBA-Map mit Lanes sowie einem Jungle.

Das Remoat Stadium ist mit seinem Design der klassischen 5vs5-MOBA-Karte am ähnlichsten. Mit seiner großen Fläche und fünf Goal Zones auf jeder Seite bietet es ausreichend Platz für die zehn Trainer. Demnach wird besonders die Team-Koordination eine große Rolle auf dieser Map spielen.

Gleichzeitig hat das Remoat Stadium das Potential, Schauplatz der größten Teamkämpfe in Pokémon Unite zu werden, da sich genau im Zentrum der Map der Legendary Pit befindet. In diesem wartet das legendäre Pokémon Zapdos auf seine Herausforderer, wodurch die beiden Teams immer wieder aufeinandertreffen werden.

Mer Stadium
Im Mer Stadium wird im Vier-gegen-Vier gespielt.

Das Mer Stadium ist gewissermaßen die Miniatur-Version des Remoat Stadiums. Der grobe Aufbau der Karte ist größtenteils gleich. Jedoch treffen im Mer Stadium nur zwei Teams mit jeweils vier Trainern aufeinander und es gibt anstatt fünf nur noch drei Goalzones.

Das macht das Erzielen von Punkten etwas schwieriger und fordert kreative Strategien von den Spielern. Mit Zapdos bleibt ein großes Spielelement aber vorhanden und wird dadurch die acht Trainer immer wieder zu Kämpfen zusammenführen.

Shivre City
Shivre City sorgt mit den Speed Flux Zones für eine neue Dynamik.

Die verschneiten Straßen von Shivre City sind der Schauplatz der dritten Karte. Diese ist zwar auch für fünf Spieler pro Team ausgelegt, jedoch gibt es nur eine Goal Zone, wodurch diese zum wichtigsten Punkt im Spiel wird. Eine gute Kontrolle der Map und taktische Manöver werden demnach spielentscheidend sein.

Die Speed Flux Zones bringen zudem die nötige Schnelligkeit nach Shivre City. Zusätzlich spendiert das wilde Eis-Pokémon Arktilas im Zentrum dem erfolgreichen Team eine Barriere, die an der gegnerischen Goal Zone platziert wird.

Auroma Park
Auroma Park bringt einen Kampf auf engstem Raum.

Auroma Park ist die vierte Karte, welche zum Release von Pokémon Unite spielbar sein wird. Auf diesem Schauplatz werden sich nur drei Trainer pro Seite gegenüberstehen. Wodurch die passende Pokémon-Auswahl und jeder Fehler spielentscheidend sein kann.

Zudem haben die Spieler mit Hilfe der Förderbänder die Möglichkeit, die Karte schnell zu überqueren und so für Überraschungsmomente zu sorgen. Des Weiteren teilen sich die Kontrahenten ihre Goal Zones und werden für gemeinsam erzielte Punkte zusätzlich belohnt. Regigigas ist hier das legendäre Pokémon im Zentrum, das beim Besiegen eine Menge Punkte für das siegreiche Team liefert.

Mehr lesen:

Auf welche Karte freut ihr euch am meisten? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: PokemonUnite/Twitter