4. Oktober 2019
ESPORTS

Persönliche Daten geleakt: FIFA-Profi droht mit Klage gegen Publisher Electronic Arts

FIFA-Profi Kurt “Kurt” Fenech polarisiert gerne in den sozialen Medien und kritisiert FIFA-Publisher EA häufig lautstark. Am Donnerstag ist dem Profi aufgrund eines groben Schnitzers des Unternehmens, das die persönlichen Daten einiger Spieler versehentlich veröffentlichte, offenbar endgültig der Kragen geplatzt.

Der Malteser kündigte auf Twitter an, Electronic Arts verklagen zu wollen. Er berichtet, auf der Anmeldeseite zur Global Series habe er die Daten aller bis dahin angemeldeten Spieler einsehen können. Die Global Series ist die offizielle eSport-Turnierreihe für FIFA 20.

EA bestätigte den Vorfall über den FIFA-eSport-Twitter-Account. “Wir haben ermittelt, dass ungefähr 1600 Spieler von diesem Vorfall betroffen waren”, heißt es im offiziellen Statement. Den Fehler habe das Unternehmen mittlerweile behoben. “Die Privatsphäre und Sicherheit der Spieler sind von größter Bedeutung für uns und wir entschuldigen uns ausdrücklich dafür, dass unsere Spieler dieses Problem hatten.”

Ob die Entschuldigung Kurt davon abhalten wird, seine Klage einzureichen, bleibt abzuwarten. Der Spieler ist dafür bekannt, sich regelmäßig öffentlich über das Unternehmen zu beschweren und sich dabei nicht mit seiner Wortwahl zurückzuhalten.

Bildquelle: EA Sports
Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen