27. September 2019
ESPORTS

Overwatch League erwartet Finale der Superlative

Es ist das vielversprechendste Finale, dass Overwatch-Fans sich hätten wünschen können: San Francisco Shock gegen die Vancouver Titans. Nach einer wilden und ereignisreichen Saison, bekommen die beiden konstantesten Teams der Liga am 29. September die Chance, ihre entstandene Rivalität auf höchstem Level auszuspielen.

Versammelte Spitzenklasse

Das Niveau, dass die Zuschauer erwarten können, lässt sich bereits jetzt an konkreten Erfolgen der beiden Teams festlegen. Folgende Spieler werden im Fargo Wells Center in Philadelphia auf der Bühne stehen: Der MVP der Saison (Jay “sinatraa” Wong), drei weitere MVP-Kandidaten, der Rookie of the Year (Kim “Haksal” Hyo-jong), sechs Top-Rollenstars und sieben Pacific Division All-Stars.

Die beiden Teams standen sich bereits im Finale der Phasen eins und zwei gegenüber. Jedes von ihnen gewann ein Mal. San Francisco Shock hatte es noch ein weiteres Mal ins Finale der Phase drei geschafft, war dort aber an den Shanghai Dragons gescheitert. Während die Titans mit derselben Dominanz wie in der regulären Spielzeit durch die Playoffs pflügten, verlor Shock zunächst das erste Spiel gegen Atlanta Reign. Das Team zeigte jedoch seine Nerven aus Stahl, indem es sich anschließend durch das Lower-Bracket kämpfte. Wohlgemerkt, ohne auch nur eine einzige Map abzugeben.

Eine gewachsene Rivalität

Sowohl die Titans als auch Shock sind in der zweiten Saison der OWL zu ihrer vollen Stärke aufgeblüht. Die Vancouver war bereits als Team RunAway in den Contenders erfolgreich.  Als folglich bereits eingespielte Truppe in die OWL eingestiegen, hatten die Titans ihre Dominanz fortgeführt. Die Leistung von San Francisco war besonders in der ersten Hälfte der vergangenen OWL-Saison noch durchwachsen. Doch seit dem Einstieg von sinatraa hat sich die Truppe sowohl individuell, als auch im Zusammenspiel stetig verbessert und steht nun ebenfalls zu Recht im Finale.

Shock und Titans waren im Vorfeld der Saison nie als wirkliche Rivalen im Gespräch. Doch durch ihre absolut ebenbürtige Leistung und Begegnungen sind sie gemeinsam in diese Konkurrenz gewachsen. Speziell die beiden Phasen-Endspiele zwischen ihnen gelten schon jetzt als legendär.

Das Finale wird, wie schon die Playoffs zuvor, im First-to-Four-Format ausgespielt. Wie immer wird auf Twitch übertragen; Start des Matches ist um 21 Uhr. Dann wird sich zeigen, wer die 1,1 Millionen US-Dollar und den Pokal mit nach Hause nimmt. Eines ist jedoch sicher: Es wird das zu Recht beste Overwatch-Team der Welt sein.

Bildquelle: Blizzard/Robert Paul
Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen