2. September 2020
Gaming

Was gut ist neue Nvidia-Software?

Nvidia entwickelt neue Software, die PC-Spielern und soll Streamern eine deutlich bessere Performance bieten. Mehrere Tools sollen die Grafikleistung der Rechner verbessern und Streamern und Influencern bei der Content-Erstellung unterstützen.

Die Nvidia Corporation hat am Dienstag in einer Online-Präsentation die neue Grafikkarten-Generation RTX 3000 vorgestellt, die am 17. September erscheinen wird. Zusätzlich wurde eine Reihe von Software präsentiert. Wir bieten euch einen Überblick über die kommenden Tools. 

Nvidia Reflex ist primär für kompetitive Titel ausgelegt und soll die Render-Pipeline zwischen Prozessor und Grafikkarte optimieren. Dadurch wird die Latenz von Eingaben um bis zu 50 Prozent reduziert. Das Tool erscheint im September und benötigt keine RTX-Grafikkarte. Aktuell unterstützen folgende Titel das Tool: Valorant, Fortnite, Apex Legends, Call of Duty: Warzone und Destiny 2.

Nvidia RTX IO hilft bei der Dekomprimierung von Datenmengen. Das Tool soll Daten 100 Mal schneller zwischen SSD-Festplatten und Grafikkarten laden. Dabei wird die Auslastung der CPU abgesenkt. Nvidia arbeitet bei der Optimierung mit Microsoft zusammen.

Nvidia Broadcast soll Streamern zu besserer Qualität verhelfen.  Das Plugin funktioniert nur mit RTX-Grafikkarten. Die Software verbessert Rauschunterdrückung, den virtuellen -Generation-Hintergrund und die Zoomfunktion. Ende September soll die Software verfügbar sein.

Nvidia Omniverse Machinima kann zur Erstellung von Filmen verwendet werden. Es soll lebensnahe Animationen erstellen können und beispielsweise können Partikel, Feuer und Flüssigkeiten hinzugefügt werden. Mit der Stimme kann eine entsprechende Lippenbewegung hervorgerufen werden. Die Beta-Version des Programms soll im Oktober starten.

Mehr Gaming:

Welches Tool werdet ihr nutzen? Schreibt es uns bei Social Media oder direkt auf Discord!

Gebt uns hier gerne Feedback zu unserer Website!

Foto: Nvidia
Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen