Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht
Warzone

Nur Nerfs in Warzone Season 4 Reloaded? Diese Waffen wurden gebufft

Für Call of Duty erscheinen regelmäßig neue Updates und diese beinhalten oft auch Balance-Änderungen. Im Season 4 Reloaded Patch trifft es diesmal zahlreiche Waffen.

Zum Mid-Season-Patch für die vierte Saison von Call of Duty: Warzone gibt es massive Änderungen für viele Waffen. Es ist einer der größten Balance-Patches, die das Entwicklerteam von Raven je veröffentlicht hat. Dabei hat ein Großteil der Waffen einen oder mehrere Nerfs bekommen.

Video: Cheaterfails in Warzone

Warum wurden so viele Waffen generft?

Seit der Black Ops-Integration hat es immer wieder Beschwerden von Spielern gegeben, dass die Time to Kill (TTK) zu niedrig ist. Das liegt vor allem an einem sogenannten “Powercreep”. Durch das Hinzufügen von neuen Waffen, die besser als die Alten sind, hat sich die TTK immer weiter verringert. Das hat wiederum dazu geführt, dass Spieler schneller gestorben sind und somit kaum noch Zeit zum Reagieren hatten.

Auch Profis wie HusKerrs vom Team NRG regten sich deshalb auf:

Raven will generell eher präzise Spieler belohnen. Daher haben die Entwickler in den letzten Monaten viele Veränderungen bei den Waffen vorgenommen, um die TTK zu verringern. Es wird zwar statistisch gesehen immer eine Meta-Waffe geben, jedoch will der Entwickler diese mit Skill-basierten Faktoren in Schach halten.

Die Änderungen haben nun fast jedes einzelne Gewehr in Warzone getroffen. Auch Waffen, die kaum gespielt wurden, wie die MG 34 oder die FAL, haben starke Nerfs bekommen. Fast alle Waffen sind nun also etwas schlechter als vorher.

Trotz Änderung quasi gleich geblieben

Eine der Waffen, die in diesem Patch überarbeitet worden ist, ist die Schweizer K31. Dort wurde lediglich die Anlege-Animation geändert und die Optik vom Visier verändert. Das neue Visier ist nun das Gleiche wie bei der ZRG 20mm.

Davor war dort ein Pfeil, welcher dafür gesorgt hat, dass viele Spieler damit nicht spielen wollten. Der Pfeil verdeckte nämlich das Ziel und war auch beim Vorlegen der Schüsse nicht besonders hilfreich. Nun gibt es dort ein klassisches Fadenkreuz, welches auch bei anderen Scharfschützengewehren vorhanden ist.

Diese Waffen wurden gebufft

Einen direkten Buff haben nur wenige Waffen bekommen. So machen einige Gewehre nun zwar mehr Schaden, jedoch wurden gleichzeitig Anpassungen am Rückstoß oder anderen Bereichen vorgenommen. Folgende Waffen weisen jedoch ausschließlich positive Veränderungen auf:

Sturmgewehre:

  • Grau 5.56
  • Krig 6
  • M13

Leichte Maschinengewehre:

  • M60

Maschinenpistolen:

  • ISO

Bei den genannten Waffen wurde der Schaden erhöht, sodass sie auf niedrigen Reichweiten effektiver sind. Das kommt den Sturmgewehren zu gute, da diese drei Gewehre sehr wenig Rückstoß haben und beim Schaden schwächelten.

Als langsames Maschinengewehr hatte die M60 den zusätzlichen Schaden dringend nötig, da der Rückstoß und das allgemeine Tempo der Waffe nicht gerade gut war. Auch die ISO wurde seit Release kaum gespielt und profitiert daher vom Buff.

Weitere interessante Beiträge:

Werdet ihr den gebufften Waffen eine Chance geben? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Activision