Zur Übersicht
Warzone

Nur für Camper? Das kann die mobile Deckung in Warzone wirklich!

Die mobile Deckung ist eine häufig übersehene Feldausrüstung in Warzone. Wir zeigen euch, warum ihr sie trotzdem mitnehmen solltet.

Die mobile Deckung ist wahrscheinlich die Feldaufrüstung, die am häufigsten ignoriert und auf dem Boden liegen gelassen wird. Im Team kann es aber durchaus Sinn machen, dass zumindest einer von euch das Schild mitnimmt.

Ihr könnt die mobile Deckung auf verschiedene Weisen nutzen. So ist sie natürlich als Schutz gegen Kugeln sinnvoll, wenn ihr euch dahinter versteckt. Allerdings kann sie auch als Blockade genutzt werden!

So könnt ihr sie beispielsweise in einen engen Treppenaufgang stellen, was es euren Gegnern beinahe unmöglich macht, euch gut zu flankieren, da sie immer zuerst über die Deckung klettern müssen. Doch das ist nicht der Hauptgrund, warum die Deckung nützlich ist.

Ihr wollt noch mehr Call of Duty? Dann schaltet am 20. Juni um 23:00 Uhr bei ProSieben MAXX ein. Wir übertragen das Finale des 4. Majors der Call of Duty League LIVE!

Mehr lesen:

Ihr könnt damit nämlich auch Fahrzeuge aufhalten. Seid ihr zu Fuß unterwegs, können andere euch einfach überrollen. Habt ihr eine mobile Deckung dabei, könnt ihr selbst die dick gepanzerten Trucks damit blockieren. Steht das Fahrzeug erstmal, könnt ihr euch relativ einfach um den Fahrer kümmern.

Zu guter Letzt könnt ihr die Feldausrüstung auch als Kletterhilfe benutzen. So könnt ihr es aufstellen, draufklettern und so hoch gelegene Vorsprünge erreichen. Das hilft euch beispielsweise beim Flankieren von Campern.

Benutzt ihr die mobile Deckung? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Activision

Jetzt teilen