Tfue wird auf Twitch gebannt und verliert seinen YouTube Kanal

Wie viele andere vertrauenswürdige Websites verwendet eSports.com Browser-Cookies. Cookies helfen Ihnen, sich sicher in Ihrem eSport.com Konto anzumelden. Sie helfen uns, besser zu verstehen, welche Inhalte für Sie relevant sind, und bieten Inhalte, die auf Ihre individuellen Anforderungen zugeschnitten sind, und eine zuverlässig funktionierende Website - so, wie Sie es von uns erwarten. Bitte deaktiviere für ein besseres Nutzungserlebnis deinen Adblocker und sämtliche Browsererweiterungen, die Werbeanzeigen ausblenden.

Zustimmen Nicht Zustimmen Datenschutz
background image

Tfue wird auf Twitch gebannt und verliert seinen YouTube Kanal

Es scheint, dass Tfue von FaZe wieder einmal in Schwierigkeiten steckt. Er wurde auf Twitch gebannt und sein YouTube Kanal wurde gelöscht.

Turner “Tfue” Tenney, ein Spieler der prestigeträchtigen FaZe Clan Organisation, ist einer der Elitespieler der Fortnite Szene und konnte sich bisher in den Summer Skirmish Duo Events oftmals unter den Top 5 platzieren und zeigte ebenso gute Leistungen in den Solo-Events. Unglücklicherweise ist der 20-jährige Amerikaner nicht nur für seine In-Game-Fähigkeiten bekannt und dies ist nicht das erste Mal, dass er disziplinierende Maßnahmen auferlegt bekommen hat. Er wurde bereits im Mai für 30 Tage von Twitch suspendiert, nachdem er einen gegnerischen Spieler als “Coon” (rassistische Beleidigung, Anmerkung des Übersetzers) bezeichnete, auch wenn er behauptet, dass dies nicht im rassistischen Kontext zu sehen sein soll. Dann wurde, einen Monat später, sein Hauptaccount von Epic gebannt, weil er Accounts kaufte und verkaufte, was (nicht überraschend) durch die EULA von Fortnite verboten ist.

Die neue Entwicklung kommt gleich nach der Nachricht, dass Tfue den Meilenstein von 30,000 Abonnenten auf Twitch am 22. August erreichte. Bisher gab es noch keine Begründung für den Bann, jedoch hat der Spieler selbst angekündigt, dass er bald weitere Details dazu veröffentlichen wird. Eine der Spekulationen laute, dass es etwas mit einem Sieg gegen einen anderen Profi, namentlich NotVivid, in einem unranked Scrim Match zu tun hat, da NotVivid anmerkte, dass er das Spiel nicht allzu ernst nahm und er selbst den Spieler hätte töten können, der ihn getötet hatte. Tfue ergoss sich daraufhin in seinem eigenen Stream in einen Schwall obszöner Bemerkungen.

banner