mousesports dominiert die ESL Meisterschaft

Wie viele andere vertrauenswürdige Websites verwendet eSports.com Browser-Cookies. Cookies helfen Ihnen, sich sicher in Ihrem eSport.com Konto anzumelden. Sie helfen uns, besser zu verstehen, welche Inhalte für Sie relevant sind, und bieten Inhalte, die auf Ihre individuellen Anforderungen zugeschnitten sind, und eine zuverlässig funktionierende Website - so, wie Sie es von uns erwarten. Bitte deaktiviere für ein besseres Nutzungserlebnis deinen Adblocker und sämtliche Browsererweiterungen, die Werbeanzeigen ausblenden.

Zustimmen Nicht Zustimmen Datenschutz
background image

mousesports dominiert die ESL Meisterschaft in Düsseldorf

Die ESL Meisterschaft hat auch in League of Legends ihren Sieger gefunden. Bereits nach der verpassten Playoffs-Teilnahme von Euronics Gaming stand am Sonntag fest: Es wird ein neuer deutscher Meister gekürt.

Dominate Halbfinalspiele

Im ersten Halbfinale konnte sich SK Prime gegen BIG souverän mit 2:0 durchsetzen. Während SK Prime die Premier Tour nur mit dem zweiten Platz hinter BIG abschließen konnte, revanchierte man sich in Düsseldorf und dominierte das direkte Aufeinandertreffen in der ESL Meisterschaft.

Das zweite Halbfinale wurde zwischen Ad Hoc Gaming und mousesports ausgespielt. Auch hier zeigte sich ein Team schnell als deutlich überlegen. Das Team von mousesports um Niklot 'Tolkin' Stüber machte von Beginn an Druck und holte ebenfalls einen eindrucksvollen 2:0 Sieg.

Im Endspiel der ESL Meisterschaft trafen mit SK Prime und mousesports zwei Organisationen mit hohen Ambitionen aufeinander. Beide sind im eSports seit Jahren verankert und zeigten starke Leistungen in den letzten Monaten.

Phrenic gegen ehemalige Teamkollegen

Zudem ist es ein Finale unter ehemaligen Teamkollegen. Gerrit "Phrenic" Stukemeier, konnte im letzten Jahr in Düsseldorf gemeinsam mit den heutigen mousesports-Spielern Tolkin, Patrick "Conjo" Jacobs und Dennis "Obvious" Sørensen den Titel in die Höhe strecken. Damals noch im Trikot von Euronics Gaming. Jetzt spielt Phrenic mit SK Prime gegen das Trio um den Pokal der ESL Meisterschaft.

Finale auf Augenhöhe

Bereits die ersten Minuten versprachen ein spannendes Finale. mousesports konnte sich auf der Botlane das Firstblood holen, jedoch schlug SK Prime schnell zurück und führte nach Kills. Im Laufe des Spiels konnten die Mäuse jedoch die Oberhand zurückgewinnen und beendeten nach 35 Minuten das erste Spiel.

Auch im zweiten Spiel hatten in der Anfangsphase beide Teams ihre Momente. SK startet gewohnt gut ins Spiel und haben bereits nach 15 Minuten 3000 Gold mehr als ihr Gegner. Doch mousesports gleicht langsam aus und gewinnt in der 21. Minute einen wichtigen Teamfight. Nach einer halben Stunde kommt es beim Baron zum nächsten Teamkampf, welchen die Mäuse erneut für sich entscheiden können.

Das Team um Phrenic kann sich von dieser Szene nicht mehr erholen und muss sich mit 2:0 seinen ehemaligen Teamkameraden geschlagen geben. Damit holt sich mousesports nach vier Jahren wieder einen Titel in der ESL Meisterschaft.