Teilnehmer und Austragungsort des FIFA eNations Cup bekannt

Wie viele andere vertrauenswürdige Websites verwendet eSports.com Browser-Cookies. Cookies helfen Ihnen, sich sicher in Ihrem eSport.com Konto anzumelden. Sie helfen uns, besser zu verstehen, welche Inhalte für Sie relevant sind, und bieten Inhalte, die auf Ihre individuellen Anforderungen zugeschnitten sind, und eine zuverlässig funktionierende Website - so, wie Sie es von uns erwarten. Bitte deaktiviere für ein besseres Nutzungserlebnis deinen Adblocker und sämtliche Browsererweiterungen, die Werbeanzeigen ausblenden.

Zustimmen Nicht Zustimmen Datenschutz
background image

Teilnehmer und Austragungsort des FIFA 19 eNations Cup bekanntgegeben

Von Danny Singer FIFA 14 Mär 2019

Vom 13. bis 14. April diesen Jahres wird der erste FIFA eNations Cup ausgespielt. Der Austragungsort dafür wird London sein. Ingesamt 20 Nationen werden an dem Turnier teilnehmen.

Was ist der eNations Cup?

Beim FIFA eNations Cup repräsentieren die Spieler ihre Nation. Bei der ersten Ausgabe wird es einen Eins-gegen-Eins und einen Zwei-gegen-Zwei-Modus geben. Neben dem Preisgeld von 100.000 USD bieten die 1.500 EA SPORTS FIFA 19 Global Series Points weitere Motivation. 

Diese Punkte gilt es zu sammeln, um bei der Weltmeisterschaft, dem FIFA eWorld Cup 2019 teilzunehmen. Folgende Länder spielen beim FIFA eNations Cup.

  • Argentinien
  • Australien
  • Brasilien
  • China
  • Dänemark
  • England
  • Finnland
  • Frankreich
  • Deutschland
  • Mexiko
  • Niederlande
  • Neuseeland
  • Norwegen
  • Portugal
  • Saudi Arabien
  • Südafrika
  • Spanien
  • Schweden
  • Russland
  • USA

Deutsche Spieler noch nicht bestätigt

Bislang ist noch nicht bestätigt worden, wer Deutschland in diesem Turnier repräsentieren wird. Das Werder-Duo Mohammed "MoAuba" Harkous und Michael "MegaBit" Bittner wären natürlich zwei heiße Kandidaten.

Die Werder-Spieler konnten gerade erst den Titel der VBL Club Championship gewinnen. Bei diesem Turnier treten die Spieler ebenfalls sowohl im Eins-gegen-Eins als auch im Zwei-gegen-Zwei an.

Bildquelle: EA Sports